Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
RAA bietet Fortbildung zu „SISMEK“ an

Sprachstandsbeobachtung im Kindergarten Kreis Unna. (PK) Eine Fortbildung zum Sprachstandsbeobachtungsverfahren „SISMIK“ bietet die RAA Kreis Unna (Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien) an. Sie findet am Dienstag, 9. März statt und dauert von 14 bis 16.30 Uhr. Treffpunkt sind die RAA-Räume in Bergkamen, Schulstraße 8.

Die Fortbildung richtet sich an Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen und stellt ein Verfahren zur Beobachtung des Sprachverhaltens bei Migrantenkindern im Alter von 3 Jahren bis zur Einschulung vor. SISMiK (Sprachverhalten und Interesse an Sprache bei Migrantenkindern in Kindertageseinrichtungen) wurde am Staatsinstitut für Frühpädagogik in München von Michaela Ulich und Toni Mayr entwickelt. Bereits der Titel deutet an, wie vielschichtig Sprachlernprozesse und die Sprachstandserfassung sind. In diesem Beobachtungsbogen wird das „Deutsch lernen“ eines Kindes als Teil einer komplexen Entwicklung gesehen, die unterschiedliche Bereiche von Sprache umfasst. Neben Fragen zur kindlichen Motivation und sprachlichen Aktivität geht es auch um sprachliche Kompetenzen bei konkreten Situationen im Gruppenalltag.

Mit dem Bogen wird vor allem die Sprachentwicklung des Kindes in der deutschen Sprache erfasst, denn SISMiK ist für deutschsprachige ErzieherInnen konzipiert. Dennoch wurden die Familiensprache und die Familie des Kindes ansatzweise einbezogen, da beides für die Sprachentwicklung des Kindes wichtig ist. Inhaltlich befasst sich die Fortbildung mit der Konzeption von SISMiK, dem Aufbau des Bogens, der Verbindung von Beobachtung und Förderung und der quantitativen Auswertung.

Für die Veranstaltung wird eine Gebühr von 10 Euro erhoben. Telefonische Anmeldung (vormittags) sind unter Tel. 02307/92488-6 oder über das Anmeldeformular im Internet (www.kreis-unna.de, Gesundheit & Soziales, Ausländer und Integration, RAA Kreis Unna, Fortbildungs- und Veranstaltungsprogramm) möglich. Anmeldeschluss ist der 2. März.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
19. Februar 2010, 11:12
Autor
Rautenberg Media Redaktion