Sag uns, was los ist:

(ots) Gegen 16 Uhr fuhr eine 58-Jährige auf der B312 von Edenbachen in Richtung Erlenmoos. In einem unachtsamen Moment geriet sie mit ihrem Audi und Anhänger nach rechts auf den Seitenstreifen. Das Gespann geriet ins Schlingern und die Frau verlor die Kontrolle. Danach schleuderte sie quer über die Fahrbahn. Ein entgegekommender Mercedes-Fahrer versuchte auszuweichen. Das misslang und der 55-Jährige überschlug sich. Der Mercedes kam auf dem Dach zum Liegen. Der Audi berührte zum Schluss noch den Mini einer 39-Jährigen. Die hatte bereits angehalten. Bei dem Unfall erlitt der 55-jährige Mercedes Fahrer leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus. Alle weiteren am Unfall beteiligten Personen blieben unverletzt. Abschlepper kümmerten sich um die drei nicht mehr fahrbereiten Autos. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 70.000 Euro. Tipp der Polizei: "Die Teilnahme am Straßenverkehr erfordert ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksicht. Jeder Verkehrsteilnehmer hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird". So lautet die Grundregel für alle Verkehrsteilnehmer. Denn nicht nur das eigene Auto muss beherrscht werden. Andere Fahrzeuge, Fußgänger, Zustand der Straße, Wetter, Tageszeit: Alle diese Dinge wirken sich auf den Fahrer aus. Diese und viele weitere Tipps gibt die Polizei in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.gib-acht-im-verkehr.de +++++++ 0125616 Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4499182 OTS: Polizeipräsidium Ulm Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Bei dem Haus in der Beethovenstraße soll der Täter laut Polizeiangaben zunächst versucht haben, eine Terrassentür aufzuhebeln. Das sei ihm nicht gelungen, worauf er ein Fenster zerstört habe und dort eingestiegen sei. Im Inneren fand der Unbekannte Schmuck und Geld. Das machte er zu seiner Beute und flüchtete unerkannt. Die Polizei sicherte die Spuren und hofft auf Zeugenhinweise. Möglicherweise stieg der Unbekannte gegen 3.30 Uhr ein. Die Ermittler fragen: - Wer hat in der Nacht zum Dienstag in Ebersbach verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? - Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben? Hinweise bitte unter der Telefon-Nr. 07161/93810 an die Polizei aus Uhingen. Die Polizei gibt zum Thema Einbruchsschutz folgende Tipps:    - Eine Wohnung ohne Licht lockt Einbrecher bei Dunkelheit. - Rollläden sollten nur zur Nachtzeit geschlossen werden. Sie wollen ja nicht schon auf den ersten Blick signalisieren, dass niemand zu Hause ist. - Alarmieren Sie bei Gefahr und in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110. - Auch eine aufmerksame Nachbarschaft hilft Einbrüche zu verhindern. - Notieren Sie sich Kennzeichen von Fahrzeugen, die Ihnen verdächtig erscheinen. - Viele Einbrüche können durch richtiges Verhalten und die richtige Sicherungstechnik verhindert werden. Immer mehr Täter scheitern offenbar an den Sicherungseinrichtungen der Gebäude oder werden gestört. Schon durch einfache Maßnahmen kann jeder etwas für seine Sicherheit tun und seine Wohnung oder sein Haus technisch optimieren. Wie das geht, darüber informieren die polizeilichen Beratungsstellen. Diese kommen auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort. Termine können bei der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter der Telefonnummer 0731/188-1444 vereinbart werden. - Im Internet finden Sie Tipps zum Einbruchsschutz unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de. ++++0123931 Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Ulm E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/ Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4498982 OTS: Polizeipräsidium Ulm Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell
mehr