Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

(HDH) Giengen - Nicht um den Schaden gekümmert / Am Donnerstag fuhr in Giengen ein 69-Jähriger gegen ein geparktes Auto und fuhr weg.

whatsapp shareWhatsApp

(ots) Kurz nach 19 Uhr parkte ein zunächst unbekannter Autofahrer seinen Maserati in der Straße Tanzlaube aus. Dabei stieß er gegen einen Renault. Ein Zeuge beobachtete wie der Autofahrer weiterfuhr ohne sich um die Schaden zu kümmern. Er notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Eine Polizeistreife konnte den Fahrzeughalter kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift antreffen. Auf den 69-Jährigen passte auch die Personenbeschreibung. Die Beamten rochen Alkohol bei dem Mann. Ein Test bestätigte, dass er Alkohol getrunken hatte. In einem Krankenhaus musste der 69-Jährige eine Blutprobe. Den Schaden an den Autos schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro. Er sieht nun einer Anzeige wegen Unfallflucht entgegen.

Die Polizei mahnt: Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat. Wer einen Unfall verursacht, hat sich darum zu kümmern oder die Polizei zu verständigen. Sonst droht Geldstrafe oder Haftstrafe und der Führerscheinentzug. Wenn die Polizei zum Unfall kommt, ist meist nur ein geringes Bußgeld fällig.

+++++++ 2277931

Joachim Schulz, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4460818 OTS: Polizeipräsidium Ulm

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Ort
Veröffentlicht
06. Dezember 2019, 10:15
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!