Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

(GP) Bad Überkingen - Falscher Polizist scheitert / 14 Anzeigen der Betrugsmasche verzeichnete das Polizeirevier Geislingen am Montag in Bad Überkingen.

(ots) /- Zwischen 19.25 Uhr und 21.45 Uhr klingelte das Telefon gleich 14 Mal. Der Anrufer gab sich als Polizeikommissar oder Angehöriger der Polizei Ulm aus. Die Angerufenen forderte der Mann auf, sie sollen Fenster und Türen schließen. Weitere Anweisungen werde er ihnen beim nächsten Anruf mitteilen. Einem Mann erzählte der Unbekannte von einem Einbruch in der Nachbarschaft. Alle reagierten richtig, so dass der Betrüger keine Beute machte. Entweder legten die Angerufenen auf oder sie waren misstrauisch. Hierdurch brachten sie den Betrüger dazu, dass er auflegte.

In allen Fällen ermittelt die Kriminalpolizei aus Göppingen (Tel.: 07161/632360).

  • Seien Sie vorsichtig bei unbekannten Anrufern. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen oder aushorchen. Legen Sie den Hörer auf, wenn ihnen etwas merkwürdig erscheint. - Werden Sie angerufen, stellen Sie gezielt Fragen an den Anrufer: Nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen. - Notieren Sie sich die auf dem Display angezeigte Rufnummer! Achtung: Betrüger können diese Nummern manipulieren. Die Polizei verwendet die 110 nicht für Anrufe! - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen. - Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter. Sprechen Sie nicht am Telefon über ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse. - Sprechen Sie mit Ihrer Familie oder anderen Vertrauten über den Anruf. - Wenn Sie unsicher sind: Rufen Sie die Polizei unter der 110 oder ihre örtliche Polizeidienststelle an. Nutzen Sie dabei nicht die Rückruffunktion.

Wichtige Tipps zum Schutz vor Telefonbetrügern erhalten Sie in der Broschüre "Vorsicht, Abzocke!". Diese finden sie bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle oder auch im Internet unter www.polizei-beratung.de

++++2238098

Holger Fink, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Ort
Veröffentlicht
27. November 2018, 11:29
Autor