Sag uns, was los ist:

Karate Schule Troisdorf e.V. - Ende gut, alles gut Kinder-Anfängerlehrgang mit Erfolg beendet und ein Weiter steht vor der Tür Geschafft - Der großartig besuchte erste Karate-Kinder-Anfängerlehrgang der Karate Schule Troisdorf e.V, ist zu Ende gegangen. In sechs Wochen intensiven Trainings mit Kursleiterin Colette Weiher, haben die Kinder erste Einblicke in die Kampfkunst Karate und die dazugehörige Philosophie erfahren. Viel Schweiß floss bei den kindgerechten praktischen Trainingseinheiten. Aufgeschlossen und begeistert nahmen die Kinder die für sie neuen, außergewöhnlichen, körperlichen und geistigen Herausforderungen an. Beachtlich, mit welch einer Disziplin und Ernsthaftigkeit die jungen Akteure am Trainingsgeschehen teilnahmen. Anfängliche Konzentrations- und Konditions-Einbrüche wurden gekonnt von Trainerin Colette Weiher und ihrem Team durch Spiel- und Spaßeinheiten aufgefangen. Überraschend, die sich relativ zügig einstellende Bewegungskompetenz der meisten Teilnehmer. Alle Kinder können zum Ende des Lehrganges hin, kleine und effiziente Karate-Technik-Kombinationen realisieren. Die Kondition und die Konzentration haben erkennbar zugenommen. Für alle Trainer, wie auch für ihre jungen Lehrgangsteilnehmer, war der Lehrgang sicherlich eine spannende Begegnung. Diese wurde von Respekt und gegenseitiger Sympathie getragen. Nach der Vergabe der großen Lehrgangsurkunde für jeden Teilnehmer, wurden die meisten der Kinder als neue Voll-Mitglieder von der Karate Schule Troisdorf e.V. übernommen. Die Freude ist beidseitig groß. Inzwischen erscheinen sie bereits regelmäßig, stolz in ihren Karate Anzügen. Und sehr bald werden sie nicht mehr die Anfänger sein, denn interessante Hallenzeiten werden unserer Trainingsangebot sehr bald um ein vielfaches erweitern und somit steht schon bald ein weiterer Anfängerlehrgang vor der Tür, diesmal nicht nur für die Kinder, sondern ebenfalls für die Eltern/Jugend und Erwachsenen. Interessenten können sich gerne über die Vereins-Webseite informieren: Oder direkt anrufen unter: 015251443802 Karate-Schule-Troisdorf e.V. Colette Weiher
mehr 
Spicher Fahrer weiter auf der Erfolgsspur Auf einem verwinkelten Stadtkurs in Dinslaken gingen in der Amateur Elite Klasse knapp 50 Fahrer an den Start. Trotz anfänglicher Ausreißversuche blieb das Hauptfeld zunächst zusammen, bis sich schließlich Frank Lütters mit Dominik Bauer vom Team Dauner und Marcel Peschges vom Team Embrace The World absetzen konnte. Das Feld blieb lange Zeit in Schlagdistanz, konnte den Anschluss jedoch nicht herstellen. Etwa 15 Runden vor Schluss bildete sich eine sechsköpfige Verfolgergruppe unter Beteiligung von Nils Büttner und Alexander Weifenbach. Da in der Gruppe auch Top-Sprinter Björn Thurau vom Team Dauner vertreten war, hatten die Kern-Haus Fahrer kein Interesse, zur Spitze aufzuschließen und die Podiumsambitionen von Frank Lütters zu gefährden. Daher blieb das Trio an der Spitze und machte das Rennen unter sich aus. Im Finale musste sich Lütters Dominik Bauer geschlagen geben und wurde Zweiter vor Marcel Peschges. Den Sprint der Verfolgergruppe gewann Thurau vor Nils Büttner, der damit Fünfter wurde. Alex Weifenbach fuhr auf Rang sieben, Dominik Ivo wurde 11., Simon Happel 18.  In Wegberg gingen vom RV Blitz Spich Michele de Palma, Alexander Steeb und Erik Fischer an den Start. Trotz moderaten Tempos gelang es keinem Fahrer sich vom Hauptfeld abzusetzen, so dass es auf einen Massensprint hinauslief. Wie in der vergangenen Woche in Krefeld hatte auch hier wieder Daniel Knyss von der Staubwolke Quadrath die schnellsten Beine und verwies Erik Fischer auf Rang zwei. Michele de Palma wurde 12. Im Rennen der U15 wurde Danielo Lork Fünfter.  Derweil schrammte Jessika Eckhardt beim MTB Bike Festival in Willingen knapp am Podium vorbei. Um 07:30 Uhr fiel am Samstag bereits der Startschuss für die 53 km lange Mountainbike Strecke mit rund 1.600 Höhenmetern. Auf der technisch anspruchsvollen Strecke fuhr Eckhardt stets vorne und konnte nach 40 Km nochmal eine Platzierung gut machen, so dass sie nach 2h58min auf Rang vier ins Ziel kam. Entsprechend glücklich war sie nach dem Rennen: "Ich bin mega happy und hätte niemals gedacht, bei dem Riesen Event so weit vorne anzukommen", war Ihr Fazit nach dem Zieleinlauf. Bei der Mittwoch Nacht auf der Radrennbahn in Köln Müngersdorf haben Alexander Aymans und Danielo Lork die Gesamtwertungen souverän gewonnen. Beide konnten in ihren Altersklassen alle Disziplinen für sich entscheiden und das, obwohl Alexander Aymans sogar in einen Sturz verwickelt wurde.
mehr