Sag uns, was los ist:

Die Stadt Troisdorf plant in Troisdorf-Sieglar die Einrichtung einer drei- bis viergruppigen Kindertageseinrichtung mit U-3-Betreuung. Die Gruppenformen richten sich nach dem Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern in NRW (Kinderbildungsgesetz – KiBiz). Die Einrichtung soll in Abstimmung mit dem Jugendamt der Stadt Troisdorf ein bedarfsorientiertes Betreuungsangebot für Kleinkinder, Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sowie gegebenenfalls Kinder mit Behinderung anbieten. Der Bau der Kindertageseinrichtung an der Straße Vorgebirgsblick erfolgt durch einen Investor. Die Einrichtung soll zum 1. August 2014 zunächst als dreigruppige Kita bezugsfertig und durch einen geeigneten freien Träger der Jugendhilfe angemietet und betrieben werden. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird deshalb ein Träger gesucht, die die Voraussetzungen für die Übernahme einer Kindertageseinrichtung nach dem KiBiz erfüllt. Interessierte Träger können ein Angebot, eventuell schon mit einer kurzen pädagogischen Konzeption, bis zum 17. Mai 2013 bei der Stadt Troisdorf, Amt für Kinder, Jugendliche und Familien – Jugendamt -, Rathaus Kölner Straße 176, 53840 Troisdorf, einreichen. Die Unterlagen werden dem Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am 13. Juni 2013 zur Beschlussfassung vorgelegt. Das Angebot wird an folgende zusätzliche Voraussetzungen gebunden: •Erfahrungen im Bereich der Förderung von Kindern in Kindertageseinrichtungen gemäß KiBiz, •Bereitschaft zur Kooperation mit den anderen in Troisdorf vorhandenen Kindertageseinrichtungen bei der bedarfsentsprechenden Belegung der Plätze, •Bereitschaft, die Aufnahmekriterien bedarfsorientiert und überkonfessionell zu gestalten sowie das Angebot der Kindertageseinrichtung den Ergebnissen der örtlichen Jugendhilfeplanung entsprechend fortzuschreiben. Für Rückfragen stehen Erster Beigeordneter Heinz Eschbach unter Tel. 02241/900-107 sowie der Leiter des Jugendamts, Dr. Markus Wüst, unter Tel. 02241/900-551 zur Verfügung. Den Text zum Interessenbekundungsverfahren findet man unter www.troisdorf.de/Aktuelles.
mehr 
Forscher-Fest in städtischer Kita: Die vier Elemente standen im Mittelpunkt des Sommerfests der städtischen Kindertagesstätte Evrystraße in Troisdorf-Rotter See. Mit Anspielung sowohl auf die Weltausstellung mit Exponaten aus Forschung und Technik als auch auf die französische Partnerstadt Evry hatten die Kinder und die Erzieherinnen der Kita zur „Evry Explo 2011“ eingeladen. Die Kinder erforschten die Nutzung der vier Elemente und hatten einen Riesenspaß dabei. Dazu gehörten Tests am Solarkocher, Backen von Stockbrot, Inbetriebnahme eines Knatterboots, Formen von Seifenblasen und vieles mehr. Vorsichtshalber im Sandkasten wurde sogar der Ausbruch eines Vulkans simuliert, was Kindern und Erwachsenen gleichermaßen Entzücken bereitete. Da war der Ausdruck „Explo“ wörtlich zu verstehen. Auf einem umgebauten Fahrrad erzeugten die Kinder Strom, der rasch eine Lampe zum Leuchten brachte. „Nur eine Teebeutel-Rakete durfte nicht starten, weil der Wind zu stark wehte“, erinnert sich Kita-Leiterin Walburga Hüffel. Zuguterletzt freuten sich die Kinder über die Aufführung einer Puppenbühne, auf der nicht der Kasper, sondern ein Krokodil die Hauptrolle spielte. Unterdessen bestückten engagierte Eltern das Büffet und halfen an den Forschungsstätten der Kinder. Die Kita hatte bereits seit Jahresbeginn das Projekt „Kleine Naturforscher“ durchgeführt, finanziell unterstützt durch das Projekt „Futurino“ der Firma Henkel. Ausgestattet mit Laborkitteln, Schutzbrillen und einem Mikroskop schlüpften die Kinder neugierig in die Rolle kleiner Wissenschaftler. Auskunft erhält man in der Kindertagesstätte unter Tel. 02241/47694, Infos über die 40 Troisdorfer Kitas findet man unter www.kindergaerten-troisdorf.de.
mehr