Sag uns, was los ist:

Freiwillige Feuerwehr: Unverzichtbare Dienste #### Unternehmerfrühstück von pro Troisdorf auf der Wache Larstraße (CS) "Unternehmen, die Freiwillige Feuerwehrleute in ihrem Betrieb für die ehrenamtliche Aufgabe freistellen, erhalten einen vielfältigen Gegenwert zurück." Das war eine zentrale These, die Troisdorfs Wehrführer Stefan Gandelau bei einem Unternehmer-Frühstück des Unternehmer-Clubs pro Troisdorf und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft TROWISTA am 10. Oktober in der Feuer- und Rettungswache Troisdorf in der Larstraße vertrat. Zum einen, so Gandelau, schule die ehrenamtliche Arbeit die Teamfähigkeit und das Verantwortungsbewusstsein. Zum anderen wachse dadurch das technische Verständnis, was auch den Betrieben zugutekomme. Außerdem gewännen die Unternehmen mit Freiwilligen Feuerwehrleuten "unbezahlte Brandschutzbeauftragte" im Team. Zudem habe man im Brandfall geschulte Feuerwehrleute vor Ort, die durch präzise Lageeinschätzungen Schaden begrenzen könnten. 200 Freiwillige Feuerwehrleute - verteilt auf vier Löschzüge in den Ortsteilen Troisdorfs - verstärken 75 hauptamtliche Wehrleute, die in der Feuer- und Rettungswache an der Larstraße rund um die Uhr ihren Dienst tun. Wolfgang Högemann, Vorstandsmitglied im Unternehmer-Club: "Die ehrenamtliche Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr ist unverzichtbar für Troisdorf. Sie leisten einen extrem wichtigen Beitrag für die Sicherheit unserer Unternehmen und haben jegliche Unterstützung verdient." Sämtliche ehrenamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Troisdorf waren bei der Brandkatastrophe an der ICE-Trasse sowie beim letzten Großbrand in einem Troisdorfer Betrieb für Druckhilfsmittel im Gewerbegebiet Junkersring im Jahr 2016 im Einsatz, und haben dabei, so Wehrleiter Gandelau, "ihre Professionalität unter Beweis gestellt". "Die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr stärkt den sozialen Zusammenhalt und ist im besten Sinne des Wortes ein Dienst am Nächsten. Freiwillige Feuerwehrleute erwerben über ihre ehrenamtliche Arbeit auch wichtige Schlüsselqualifikationen, zum Beispiel Teamfähigkeit, Erste Hilfe und Kenntnisse im Brandschutz, die auch dem Arbeitgeber zu Gute kommen.", erklärte Thomas Zacharias, Geschäftsführer der TROWISTA, bei diesem Termin.Ihre erforderliche Mannstärke von 200 wird die Freiwillige Feuerwehr in Troisdorf Gandelaus Angaben zufolge in den nächsten Jahren beibehalten können. Nachwuchs komme aus den Jugendfeuerwehren. Zu deren Arbeit erklärte der Troisdorfer Wehrführer im pro Troisdorf-Interview mit Christian Seigerschmidt und Carsten Seim: "Junge Menschen übernehmen hier Verantwortung für andere. Das ist besser, als allein vor der Playstation oder den Benutzeroberflächen sozialer Medien zu sitzen. Das fördert die charakterliche Entwicklung junger Menschen." Aus diesem Grund befürwortet er auch ein bundesweites soziales Jahr für männliche und weibliche junge Menschen: "Ich bin sicher, dass viele von denen, die dadurch mit der Freiwilligen Feuerwehr in Berührung kommen, dabeibleiben, wenn sie die Kameradschaft bei uns erleben. Viele, die über die Jugendfeuerwehr zu uns kamen, bleiben auch über die Ausbildung und das Studium hinaus bei uns." Ehrenamtliche Freiwillige Feuerwehrleute können zahlreiche Qualfikationen erwerben - zum einen eine regelmäßig aufgefrischte, gründliche Ersthelfer-Ausbildung, den kompetenten Umgang mit Spezialwerkzeugen sowie mit Gefahrgütern oder die Abwehr von Gewässerverunreinigungen und den LKW-Führerschein Klasse II. Wer hauptamtlicher Feuerwehrmann werden will, kann sich Erfahrungen aus der Freiwilligen Feuerwehr in gewissem Umfang auf die Zeit seiner 18-monatigen Grundausbildung anrechnen lassen.Bei diesem Unternehmer-Frühstück informierte Wehrleuter Gandelau auch über eine interessante Option für Unternehmen - sie können über die Feuerwehr auch Unterstützung bei Brandschutzbegehungen erhalten: "Wir informieren Sie gern darüber, wie Sie leicht brennbare Stoffe und andere Gefahrgüter sicher lagern können." Die hauptamtlich besetzte Feuerwache in der Larstraße erledigt rund um die Uhr auch den Rettungsdienst für Troisdorf. Gandelau: "Alle Hauptamtlichen sind ausgebildete Rettungssanitäter. Sie wechseln sich ab im Rettungsdienst. Alle fahren sie je nach Dienstplaneinteilung Rettungswagen, Notarzteinsatzfahrzeuge und Löschfahrzeuge. Hauptamtliche Feuerwehrleute beherrschen das gesamte Spektrum einer Feuer- und Rettungswache. Die Freiwilligen Wehrleute sind in der Brandbekämpfung und technischer Hilfeleistung aktiv."
mehr 
Große Eröffnungsfeier in Troisdorf #### 500 Kinder weihen den SPRUNG.RAUM am Junkersring ein Seit dem 10. Oktober ist der SPRUNG.RAUM Köln/Bonn geöffnet. Rund 500 Kinder mit ihren Eltern und vielen weiteren geladenen Gästen feierten die Eröffnung des riesigen Trampolin- und Parkourparks am Junkersring in Spich. Dabei waren unter anderem Toni Polster, Wolfgang Overath und Bernd Cullmann. Nach Begrüßungsworten von Troisdorfs Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski eröffnete SPRUNG.RAUM-Chefin Nadira Stahl-Essberger die rund 6.000 Quadratmeter große Trampolinhalle. "Ich bin heute sehr stolz" strahlt die Unternehmerin. "Dieser SPRUNG.RAUM setzt einen neuen Maßstab für Trampolinparks. Viele Trampolinpark-Betreiber aus der ganzen Welt gucken ab heute nach Troisdorf, weil hier etwas Einzigartiges entstanden ist." Mittendrin im Sprungspaß war Kölns Fußball-Legende und SPRUNG.RAUM-Botschafter Toni Polster. Besonders der AIR.SOCCER, eine Eigenerfindung von Nadira Stahl-Essberger, ist natürlich eine Attraktion ganz nach seinem Geschmack. Denn auf dem weichen Untergrund können Kinder nicht nur Spaß haben, sondern auch super trainieren und Tricks üben. "So etwas hätte ich früher auch gerne gehabt - dann wäre ich vielleicht ein noch besserer Fußballer geworden", erklärt er. Aber auch die anderen Elemente und das sportliche Konzept des SPRUNG.RAUMs haben es ihm angetan. "Trampolinspringen ist ein hervorragender Sport, bei dem Kinder sich ausprobieren und weiterentwickeln können, eine tolle Grundlage für jeden Sport. Ich bin stolz, dass meine Herzensstadt Köln und die Region jetzt so eine außergewöhnliche Möglichkeit haben." Dann weihten die sportlichen Leiter des SPRUNG.RAUMs Ross MacDermott und Jozef Wadecki die spektakulärste Attraktion des neuen Parks ein: Die Seilbahn LUFT.SPRUNG erstreckt sich durch die gesamte Halle und lässt die Gäste einmal mehr die Schwerelosigkeit erleben. Wer die Podestkonstruktion erklommen hat und den Luftsprung wagt, fliegt in rund zehn Metern Höhe durch die Halle und erlebt einen unvergesslichen Adrenalinkick. Seit dem 11. Oktober ist der SPRUNG.RAUM täglich geöffnet - während der Herbstferien sogar mit extralangen Öffnungszeiten von 10 bis 20 Uhr, am Wochenende bis 21 Uhr. Während der Eröffnungsphase vom 11. bis 27. Oktober gelten zudem ermäßigte Eintrittspreise.
mehr