Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Stadtwerke Troisdorf: Industriekauffrauen belegen vorderste Prüfungsplätze

Ihre Prüfung mit Bravour bestanden haben die drei frisch gebackenen Industriekauffrauen Franziska Müller, Yvonne Schoenell und Sarah Windeck von den Stadtwerken Troisdorf. Als Beste ihres Jahrgangs am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg mit den Noten 1,6 und 1,8 erhielten die drei Frauen jetzt ihre Zeugnisse.

Eine große Hilfe sei neben der innerbetrieblichen Ausbildung auch der achtwöchige Prüfungsvorbereitungskurs gewesen, den die Stadtwerke ermöglicht hätten, so die ehemaligen Azubis. Jetzt gelte es erst einmal, im Berufsleben anzukommen, bevor die nächsten Weiterbildungen ins Auge gefasst würden. Alle drei Industriekauffrauen wurden übernommen und haben nun ihren jeweiligen festen Arbeitsplatz im Vertrieb, in der Personalabteilung und im Kundenservice gefunden.

Pro Jahr ermöglichen die Stadtwerke und die TroiKomm in der Regel sechs jungen Menschen den Start ins Berufsleben. Damit bilden der lokale Energieversorger und die

TroiKomm zusammen derzeit insgesamt 16 Auszubildende in fünf Berufen aus, und auch zum 1. August kommen wieder sechs Berufsanfänger hinzu. Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Blatzheim: „Auch in Sachen Ausbildung sind wir ein starker Partner in der Region". Das Interesse an den Ausbildungsstellen sei mit jeweils rund 300 eingegangenen Bewerbungen jedes Mal riesen groß und beweise, dass die Stadtwerke als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen würden, freut sich Blatzheim über die positive Resonanz.

Die bekannte hochqualifizierte Ausbildung des Unternehmens werde immer wieder durch die außergewöhnlichen Erfolge und Auszeichnungen der Auszubildenden bestätigt.

So war es im Sommer 2014 Christian Schulz, der seine Abschlussprüfung zum Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik als Bester der Elektroinnung Bonn-Rhein-Sieg mit der Note „sehr gut" abschloss. Stefan Käufer aus dem gleichen Lehrjahr belegte in derselben „Disziplin" Platz drei.

Auch beste Plätze in den vergangenen Jahren beispielsweise im Leistungswettbewerb auf Kammerebene, als IHK-Kammerbeste oder die Auszeichnung eines Auszubildenden zur Fachkraft für Abwassertechnik als Deutschlands Jahrgangsbester bestätigten das erfolgreiche Ausbildungskonzept, so der Stadtwerke-Geschäftsführer.

Blatzheim: „Unser Unternehmenserfolg hängt maßgeblich von unseren Mitarbeitern ab. Gerade in Zeiten steigenden Wettbewerbs und zunehmenden Fachkräftemangels kommt daher der hausinternen Ausbildung ein besonders hoher Stellenwert zu." Zusammen mit der sehr hohen Übernahmequote könne das Know-how der Stadtwerke so langfristig gesichert werden.

Die drei frisch gebackenen Industriekauffrauen Sarah Windeck, Franziska Müller und Yvonne Schoenell (v.l.n.r.) freuen sich mit Stadtwerke-Ausbildungsleiter Thomas Disch über die hervorragenden Prüfungsergebnisse

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
04. Juli 2015, 00:00
Autor