Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Richard III. auf Troisdorfer Bühne

Theaterabend in der Stadthalle Troisdorf:

Am Donnerstag, 17. März 2016, um 20 Uhr in der Stadthalle Troisdorf, Kölner Straße 167,

wird William Shakespears Drama "Richard III." aufgeführt. Das berühmte Ensemble bremer shakespeare company wurde in der Spielzeit 1983/84 von sieben Schauspielern und Schauspielerinnen gegründet: "Ein Theater für alle", das den Autor Shakespeare in den Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens stellt und gleichzeitig dazu anregt, eigene Produktionen zu kreieren.

Das Ensemble versteht den Theaterabend auch heute noch als gemeinsames Fest mit dem Publikum und setzt auf die Phantasie, auf die Lust am Denken und Mitfühlen im Zuschauerraum. Das zeitgenössische Theater kann nichts anderes sein, als die Wahrnehmung, Gestaltung und Reflexion durch die Zeitgenossen, die diese Welt heute bevölkern.

"Shakespeares Werk liefert den Stoff, aus denen wir unsere Dramen weben. Wir inszenieren Bilder der Welt, die Shakespeare für uns skizziert hat, interpretieren die Figuren, die Shakespeare erfunden hat und erfreuen uns an dieser großen, substantiellen und schöpferischen Phantasie", berichtet das Ensemble.

Shakespeares Theater war in seiner Zeit die "unmoralische Anstalt", die Dramen repräsentieren keine Ideologie, sie erzählen von einer Zeit des Aufbruchs und der Entdeckungen und den Möglichkeiten, Phantastisches und Althergebrachtes miteinander zu vermischen, um wieder etwas Neues entstehen zu lassen.

Der Eintritt kostet im VVK 21,75 Euro, an der Abendkasse 23,75 Euro, ermäßigt 12,70 Euro zuzüglich örtlicher Gebühren. Eintrittskarten erhält man im "Kartenhaus" in der Stadthalle, Kölner Str. 167, geöffnet montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr, samstags von 10 bis 13 Uhr. Kartenbestellungen & Infos unter Tel. 02405/40860, info@daskartenhaus.de. Programm der Stadthalle unter http://www.stadthalle-troisdorf.de. Parkplätze rund um die Stadthalle gegenüber dem Rathaus.

Shakespeares Werk liefert den Stoff, aus denen wir unsere Dramen weben.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
12. März 2016, 00:00
Autor