Veröffentlicht
27. November 2019, 15:44
W. Dücker
Abonnenten: 3

Rhabarberstiel, Frösch un Bottemelech en Familisch

Rhabarberstiel, Frösch un Bottemelech en Familisch

Eischeme Knallköpp mit Prinzenpaar in die neue Session

(wed) Selbst eingefleischte Insider reiben sich jedes Jahr die Augen (und Ohren), wenn es in Eschmar heißt, die Eischeme Knallköpp suchen und wählen ihre Tollitäten für die kommende Session. Und ein wenig verrückt muss man auch sein, um verstehen zu können, was sich gerade dann im Hirn unter ihrem Bibi abspielt.

So auch jetzt wieder im Vereinslokal "Zur Scheune"; wieder einmal waren die Kandidaten im geschlossenen Raum eingesperrt, lediglich lautstarke Ansagen oder Kommandos zeugten davon, dass noch "gearbeitet" wurde. Die "vereidigte" Bedienung, die regelmäßig Stärkungen servieren durfte, war zum strengsten Stillschweigen verpflichtet. Und außerhalb des Wahllokales saßen dann ungeduldig die übrigen Knallköpp und warteten auf das erlösende Signal (Anmerkung der Redaktion: Auch sie mussten sich immer wieder stärken, um die Prozedur zu überstehen!).

Manchem Anwesenden erschien es wie eine Ewigkeit, bis die erlösende Nachricht ans Volk kam. Zur Überraschung (nahezu) aller Knallköpp hatte das "Konklave" beschlossen, in der Session 2020 ein Prinzenpaar zu stellen. Prinz Gottfried I. (Lülsdorf) mit seiner Prinzessin Annette I. (Lülsdorf) heißen die 64. Tollitäten in Eschmar, die Franz-Josef und Silvia Klein als Adjutantenpaar und Karla Schopp-Menzenbach als Hofdame an ihrer Seite haben; Ernst Ewert ist Adjutant und Fahrer. Wie heißt es doch im Knallköpp-Lied: Knallköpp, das sind lust"ge Brüder, haben frohen Mut. Singen lauter lust"ge Lieder, sind den Frauen gut".

Und das Motto der Session lautet: Rhabarberstiel, Frösch un Bottemelech sin im Fasteleer wie en Familisch. Zur Erläuterung: Rababerstiel = Mondorf, der Ursprung von Annette Lülsdorf; Frösch = Bergheim, der Ursprung von Gottfried Lülsdorf; und Bottemelech = Eschmar, die Heimat der Knallköpp. Die Proklamation findet am 4. Januar statt, das Prinzentreffen am 13. Februar, beides im Pfarrheim Im Jägersgarten.

Ach, ja, Mitgliederversammlung war auch, und gewählt wurde auch. Zum Vorstand gehören: Guido Menzenbach (1. Präsident), Guido Severt (2. Präsident), Carsten Erbs (1. Vorsitzender), Guido Severt (2. Vorsitzender), Hans Peter Hein (1. Kassierer), Axel Braungart (2. Kassierer), Uwe Kuhn (Geschäftsführer), Schriftführer und Pressewart (Ralf Blümel).

Kommentieren
Teilen
Veröffentlicht
27. November 2019, 15:44
W. Dücker
Abonnenten: 3