Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Herbstlicher Winterwald

Troisdorf (Ra) Der Troisdorfer Winterwald lockte an drei Tagen zahlreiche Besucher in die Fußgängerzone.

Pünktlich wie die Maurer wurden in der Troisdorfer Fußgängerzone die Arbeiten zum zweiten Bauabschnitt fertig gestellt, und auch deshalb sprach Ralph Zimmer vom städtischen Bauamt von einer „terminlichen Punktlandung." Das Interesse am diesjährigen Winterwald und an den Baumaßnahmen in der Fußgängerzone vom Stadttor bis zum Café Bröhl war so groß, dass es sich viele Interessierte nicht nehmen ließen, bereits am Donnerstagabend durch die Innenstadt zu schlendern. Am Freitag folgte dann der offizielle Startschuss und die zahlreichen Buden offerierten ihre Angebote. Darunter waren kulinarische Köstlichkeiten, wie die vom stadtbekannten Koch Günter Golle kredenzte Grünkohl-Portion mit deftiger Mettwurst. Glühwein und Musik gehörten ebenfalls zum Begleitprogramm des Winterwaldes, der eine Mixtur von weihnachtlichen und anderen Angeboten den Besuchern anbot. Krippen, Krippenfiguren, Adventsschmuck und allerlei Dinge für den Alltagsgebrauch rundeten das Angebot ab. Tausende Besucher flanierten von Freitag bis Sonntag durch die Fußgängerzone. Glück hatten die Organisatoren und Gäste der Stadt an den ersten beiden Tagen. Hier spielte das Wetter mit, während am Sonntag der Winterwald mit Regen doch eher herbstlich anmutete.

Immer wieder lecker: Grünkohl mit Mettwurst von Koch Günter Golle.

Am Sonntag musste die Weihnachtsfrau den Regenschirm auspacken.

Musikalisches Bühnenprogramm an der Ecke Kölner Straße und von-Loe-Straße.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
05. Dezember 2015, 00:00
Autor