Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Der Streit um die "Rechtfertigung"

Gesprächskreis der Religionen:

In der Troisdorfer Reihe "Gesprächskreis der Religionen" geht es beim nächsten Treffen um den Streit um die "Rechtfertigung", der vor 500 Jahren die christliche Kirche Europas gespalten hat.

Heute ist man sich wieder viel näher, doch die Fragen von damals bleiben aktuell und werden nicht nur von Christen, sondern auch von Muslimen und Menschen anderer Religion gestellt: Wie reagiert Gott auf unser Handeln? Wie werden wir Schuld wieder los? Wenn Gott uns unabhängig von unserem Handeln rechtfertigt und Schuld vergibt, wie die Reformatoren meinten, warum lohnt sich dann überhaupt gutes Handeln? Neben diesen Fragen wird es auch wieder allgemein um den religiösen Dialog gehen und darum, wie wir als Menschen unterschiedlicher Religion in Troisdorf gemeinsam handeln können.

Das Gespräch findet

am Donnerstag, 30. März 2017, um 19.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Kronprinzenstraße 12 in Troisdorf-Mitte

statt. Der "Gesprächskreis der Religionen" ist eine lockere und offene Diskussionsrunde über die Weltreligionen und den Glauben. Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Religionsgemeinschaften sind dabei. Jeder Gesprächskreisabend ist in sich abgeschlossen, so dass Interessierte jederzeit hinzustoßen können. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, bloß Interesse am Thema und an Menschen anderen Glaubens.

Dazu wird Polizeihauptkommissar Jürgen Weißberg als Gast erwartet. Er hält für die Polizei im Rhein-Sieg-Kreis Kontakt zu den Moscheegemeinden.

Auf Gäste freut sich der Vorbereitungskreis mit Pfarrer Ingo Zöllich, Pastoralreferent Joachim Bourauel, Erkan Alkan als Vertreter der Troisdorfer Moschee und Claudia Hoffmann vom Mehrgenerationenhaus - Haus International. Auskunft erhält man bei ihr in der städtischen Einrichtung unter Tel. 02241/900795.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
18. März 2017, 00:00
Autor