Sag uns, was los ist:

Bürgermeister begrüßte das zukünftige Troisdorfer Dreigestirn

whatsapp shareWhatsApp

Hoher närrischer Besuch im Troisdorfer Rathaus

Damit wurde es quasi amtlich: Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski begrüßte die zukünftigen närrischen Herrscher über die Troisdorfer Altstadt der Session 2011/2012 im Rathaus. Das designierte Dreigestirn unterschrieb im Beisein des Stadtoberhaupts eine Vereinbarung mit dem Festausschuss Troisdorfer Karneval unter Vorsitz von Hans Dahl. Demgemäß werden Prinz Michael I. (Marner), Bauer Dennis (Marner) und Jungfrau Christiane (Christian Beck) am 7. Januar 2012 als Troisdorfer Dreigestirn für Troisdorf-Mitte - der sogenannten Altstadt - proklamiert werden.

Damit übernehmen sie zusammen mit ihren Adjutanten alle närrischen Rechte und Pflichten des Troisdorfer Trifoliums. Dazu lautet das sportlich anmutende, überaus optimistische Motto des Troisdorfer Karnevals in dieser Session: „Troisdorf zeigt’s der Narrenwelt: Wir sind bestens aufgestellt“. Weil das so ist, wird es für die Troisdorferinnen und Troisdorfer viel Zeit zum Feiern geben. Darüber freut sich nicht zuletzt das adrette und fröhlich gestimmte Dreigestirn voller Zuversicht.

Das Dreigestirn passt unterdessen zum Motto der Stadt: „Troisdorf – eine Familien-Angelegenheit“. Denn auch die neuen närrischen Herrscher gehören zu einer Familie: Der Prinz ist der Schwager der Jungfrau und der Onkel des Bauern, die Jungfrau ist der Schwager vom Prinzen und ebenfalls Onkel des Bauern und der Bauer ist Neffe von beiden. Als Adjutant fungiert Tobias Marner, auch er Neffe von Prinz und Jungfrau als Bruder des Bauern.

Indessen hofft Bürgermeister Klaus-Werner Jablonski, dass ihn die Prinzenpaare und Dreigestirne bei der Rathauserstürmung am 5. Februar 2011 verschonen und die vielen Bützjer der Närrinnen ihn nicht umhauen werden. Mehr Informationen über den Festausschuss Troisdorfer Karneval und die Termine des Troisdorfer Karnevals findet man unter www.festausschuss-troisdorf.de. In seinem Grußwort für die „Troisdorfer Narrenschau“, die närrische Postille des Festausschusses, schreibt Bürgermeister Jablonski, der selbst einmal Prinz op de Hött war:

„Karneval ist pure Lebensfreude, das wissen alle Rheinländerinnen und Rheinländer seit Kindesbeinen. Die Troisdorferinnen und Troisdorfer wissen das sowieso... Das Motto verbindet die karnevalistische Brauchtumspflege kurzerhand mit dem rheinischen Fußballfieber. Auch der Karneval ist Teamleistung: In den Vereinen arbeiten alle Hand in Hand, damit die raderdollen Sitzungen und die jecken Tage volle Erfolge werden. Troisdorf ist nicht nur größte Stadt des Rhein-Sieg-Kreises, sondern auch eine überzeugende Karnevals-Hochburg zwischen Köln und Bonn…

Für den Troisdorfer Fasteleer wünsche ich allen Närrinnen und Narren, dem unermüdlichen Festausschuss, dem neuen Troisdorfer Dreigestirn Prinz Michael I., Bauer Dennis und Jungfrau Christiane sowie den Karnevalsvereinen viel Spaß an der Freud’. Allen Beteiligten danke ich für das große Engagement.“

Peter Sonnet

Ort
Veröffentlicht
17. November 2011, 09:38
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!