Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Autohaus Wiemer macht den Rhein-Sieg-Kreis mobil

whatsapp shareWhatsApp

Anzeige

Autohaus Wiemer macht den Rhein-Sieg-Kreis mobil

Der Ford Händler bietet unter dem Namen "Ford Carsharing" Fahrzeuge für die flexible Kurz- oder Langzeitnutzung zu attraktiven Konditionen an

(red) - Viele Menschen verzichten in Deutschland mittlerweile auf das eigene Auto. Dank einer guten Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen sie problemlos in kurzer Zeit zu ihren Arbeitgebern und Besorgungen oder Besuche bei Freunden werden dank gut ausgebauter Radwege schnell mal mit dem Fahrrad erledigt.

Studien belegen darüber hinaus, dass der Wunsch, ein eigenes Auto zu besitzen, gerade in der jüngeren Generation an Attraktivität verliert. Carsharing, ins Deutsche übersetzt "Autoteilen", richtet sich an Menschen, die selten und unregelmäßig ein Auto benötigen, um ihren Bedarf an Mobilität abzudecken. Für diese Zielgruppe fällt das flexibel gestaltete Carsharing finanziell wesentlich günstiger aus als der Besitz eines eigenen Privatwagens. Fest steht, dass ein eigenes Auto - ganz gleich, ob es fährt oder in der Garage steht - Geld kostet: zusammen kommen der Wertverlust, Versicherung, Steuern, monatliche Betriebskosten.

Die zuvor genannten Faktoren waren unter anderem die Beweggründe, warum das Ford Autohaus Wiemer in Troisdorf sein Angebotsportfolio um die "Ford Carsharing"- Flotte erweitert. Max Wiemer zu den Beweggründen, Autos zu einer Stunden- und Kilometerpauschale an Kunden zu verleihen:

"Wir sehen immer öfter das Kunden ihr Auto eigentlich nur unregelmäßig brauchen oder sehr wenig Kilometer damit fahren.

Das Carsharing ist die beste Ergänzung wenn man nur ab und an mal ein Fahrzeug oder einen Zweitwagen benötigt.

Auch kann bei uns ein Ford Transit als Kastenwagen oder 9-Sitzer gebucht werden, um zum Beispiel den Einkauf bei einem Möbelhaus abzuholen. "

Wie funktioniert "Ford Carsharing"?

Zukünftige Nutzer erwerben für die einmalige Registrierung und die späteren Online-Buchungs- und Reservierungsvorgänge die "Ford Carsharing"-Kundenkarte im Autohaus Wiemer. Für diese wird eine einmalige Gebühr von 19,90 Euro berechnet. Über die "Ford Carsharing"-Buchungsplattform im Internet (http://www.ford-carsharing.de

) kann sich der registrierte Nutzer die Verfügbarkeit seines Wunschfahrzeugs beim Autohaus Wiemer anzeigen lassen. Der Vorteil der Ford-Kundenkarte: Mit der Registrierung für das Ford-Carsharing kann bundesweit nicht nur auf den Fahrzeugbestand anderer Ford Händler zugegriffen werden, sondern auch auf die Flotte von Flinkster. Ein Vorteil für alle Autofahrer, die beispielsweise beruflich viel unterwegs sind und die nicht nur an einem Standort mobil sein möchten, wenn sie beispielsweise in anderen Städten Termine wahrnehmen. Die Buchungsseite im Internet reagiert intelligent. Hat das Autohaus Wiemer beispielsweise das gewünschte Fahrzeugmodell zum gewünschten Ausleihzeitraum nicht verfügbar, werden von der Buchungsplattform sofort Informationen zur Fahrzeugverfügbarkeit in der Umgebung des Autohauses Wiemer angezeigt. Smartphone-Besitzer haben die Möglichkeit, sich die Android- und iOS-kompatible "Ford Carsharing"-App im Internet herunterzuladen. Der Funktions- und Informationsumfang ist identisch mit dem auf der Internetseite.

Die "Ford Carsharing"-Fahrzeuge von Ford Wiemer befinden sich in der Heinkelstraße 2, direkt an der A59 Ausfahrt Spich (2x Transit).

Weitere Standorte befinden sich am Rathaus in Troisdorf (1 x Fiesta) und am Bahnhof in Hennef (2 x Fiesta).

Anders als bei den Verleih-Angeboten von Smart und Mini, wird Ford Wiemer keine variablen, frei wählbaren Abstellmöglichkeiten der Fahrzeuge anbieten. "Der Kunde erhält somit immer ein von uns gereinigtes und top-gepflegtes Fahrzeug, mit dem er nur noch losfahren muss", sagt Max Wiemer. Nach erfolgter Nutzung wird das Fahrzeug auf den "Ford Carsharing"-Stellplatz zurückgebracht, auf dem es abgeholt worden ist.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
23. März 2018, 06:14
Autor
whatsapp shareWhatsApp