Sag uns, was los ist:

(ots) Trier. "Helau!" hieß es am Donnerstagnachmittag bei der Bundespolizei in Trier. Das Trierer Stadtprinzenpaar Prinz Harald III. und Prinzessin Marion II. von der Eurener Koobengarde 111 besuchten gemeinsam mit ihrem Hofstaat die Bundespolizeiinspektion Trier. Anlass war unter anderem einen Dank dafür auszusprechen, dass die Polizistinnen und Polizisten gerade dann einen besonders anstrengenden Dienst leisten, wenn andere ausgelassen feiern. Unser langjähriger Kollege und ehemalige Prinz der Stadt Trier, Ralf Gieche, führte die Tollitäten durch das Dienstgebäude und erläuterte die Aufgaben der Bundespolizei. Nach dem Anlegen der Handfesseln und kurzfristigem Gewahrsam in der Zelle, erlangten die karnevalistischen Hoheiten wieder ihre Freiheit und warfen sich auf dem Polizeimotorrad in Pose. "Das Prinzenpaar steht unseren Einsatzmitteln in nichts nach! In nur 3,9 sec. von 0 auf 100 - auf 100% Spaß und Lebensfreude. Damit wünschen wir ihnen eine rasante aber sichere Tour durch die närrische Zeit!" so Stefan Jäger, Inspektionsleiter der Trierer Bundespolizei. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Dienststelle freuten sich über den heiteren Besuch und bereiteten dem Prinzenpaar und seinem Hofstaat einen herzlichen Empfang. Bei einem kleinen Imbiss und alkoholfreien Getränken wurden Gedanken und Wünsche ausgetauscht, ehe das Prinzenpaar samt Gefolge zum nächsten Termin weiterzog. Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Trier Stefan Döhn Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0651 - 43678-1009 Mobil: 0176 - 78103841 E-Mail: bpoli.trier.presse@polizei.bund.de E-Mail: stefan.doehn@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70138/4494444 OTS: Bundespolizeiinspektion Trier Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Trier, übermittelt durch news aktuell
mehr