Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Tornesch: Nachtschicht von Samstag auf Sonntag- Polizeibeamte treffen wiederholt auf dieselben Gesichter

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatten Beamte aus Tornesch es immer wieder mit denselben Gesichtern zu tun. Es hat eine Reihe von Anzeigen gegeben.

Ein 35-jähriger Mann aus Kellinghusen war am Abend Zeuge eines Einsatzes im Heimstättenweg. Dabei fiel den Beamten der Atemalkohol des Mannes schon auf. Als sie den Zeugen dann kurze Zeit später, gegen 23 Uhr, Auto fahrender Weise sahen und stoppten, leiteten sie wegen eines Atemalkoholwertes von 0,62 Promille ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Die Weiterfahrt wurde dem Kellinghusener untersagt. Glaubhaft erklärte er, nun bei seiner Beifahrerin, einer 33-jährigen Tornescherin, nächtigen zu können und den Saab stehen zu lassen.

Dieselbe Tornescherin war es, von der um kurz nach Mitternacht ein Hilferuf bei der Polizei einging. Verdächtige Personen seien an ihrer Haustür. Als die Beamten eintrafen, kamen ihnen zwei Fahrzeuge entgegen. Den Saab kannten sie. Es lenkte erneut der 35-jährige Kellinghusener. Die zweite Anzeige für ihn an diesem Abend. Den anderen Wagen, einen BMW, führte unter Alkoholeinfluss sein 31-jähriger Bekannter, ebenfalls aus Kellinghusen. Wegen eines Wertes von 1,45 Promille Atemalkohol wurde gegen den 31-Jährigen ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Seinen Führerschein beschlagnahmten die Beamten. Eine Blutprobe wurde ihm entnommen.

Nicht nur mit der 33-jährigen Tornescherin gab es dann gegen 2 Uhr ein weiters Wiedersehen. Sie selbst hatte erneut die Polizei alarmiert, weil sich an ihrer Haustür wieder unerwünscht eine Person aufhalten würde. Während dies zwar nicht aufgeklärt werden konnte, traf die Polizei in einer nahe gelegenen Straße ein drittes Mal auf den 35-jährigen Kellinghusener. Wieder fuhr er Auto. Sein Atemalkohol hatte sich inzwischen auf einen Wert unter 0,3 Promille reduziert. Sein Beifahrer war ein ebenfalls bekanntes Gesicht, es war der 31-Jährige. Dieser entschied sich dafür, im Laufe der Nacht, gegen 3.30 Uhr, noch weitere Anzeigen wegen Widerstand und Beleidigung der Beamten zu kassieren.

Ort
Veröffentlicht
07. Oktober 2012, 10:36
Autor
whatsapp shareWhatsApp