Sag uns, was los ist:

mehr 
(ots) - Am Samstag, 12. Oktober, zwischen 11:00 Uhr und 11:30 Uhr, kam es in St. Tönis zu einem Verkehrsunfall. Eine unfallbeteiligte 62-jährige St. Töniserin verstarb vermutlich an den Folgen ihres Sturzes mit dem Fahrrad eine Woche nach dem Unfall in einem Krefelder Krankenhaus. Die Ermittler des Verkehrskommissariats in Kempen suchen nun Zeugen und einen weiteren an dem Unfall beteiligten Radfahrer. Im Laufe der polizeilichen Ermittlungen in Zusammenhang mit dem Tod der Radfahrerin erfuhr die Polizei in der vergangenen Woche, dass die Verstorbene am 12.10.2013 bei einem Ausweichmanöver mit einem querenden Radfahrer auf dem Kirchplatz gestürzt war. Die nach dem Tod von der Staatsanwaltschaft angeordnete Obduktion des Leichnams begründet den Verdacht, dass die Frau an den Unfallfolgen verstorben ist. Im Laufe des heutigen Vormittags konnten die Ermittler einen Zeugen für den Unfall vernehmen. Mit Hilfe seiner Angaben können die Ermittler den Unfallhergang rekonstruieren: Die später Verstorbene befuhr mit ihrem Fahrrad die Antoniusstraße in Richtung Kirchplatz. Auf dem Kirchplatz näherte sich von rechts, also entgegen der Einbahnstraße, ein Radfahrer. Die Radlerin, versuchte dem Radfahrer nach links auszuweichen. Dabei verlor die St. Töniserin die Kontrolle über ihr Fahrrad und stürzte. Der Zeuge, dem die Frau bekannt war, der querende Radfahrer und eine bislang unbekannte Autofahrerin kümmerten sich um die Frau. Die St. Töniserin erklärte, dass nichts passiert sei und setzte ihren Weg fort. Am Tage nach dem Unfall verschlechterte sich ihr Befinden und sie wurde in stationäre Krankenhausbehandlung gebracht. Die Ermittler des Verkehrskommissariats bitten die etwa 50-60 Jahre alte Autofahrerin, die mit einem älteren schwarzen Mercedes an der Unfallstelle anhielt und einen Hinweis auf eine Veranstaltung des Roten Kreuzes gab, sowie weitere mögliche Zeugen, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. Auch der am Unfall beteiligte Radfahrer wird gebeten, sich zu melden./ah (1772)
mehr