Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Schwerer Unfall auf Landesstraße

(ots) - Drei verletzte Autoinsassen und ein geschätzter

Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro sind die Bilanz eines

Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend auf der Landesstraße 241

zwischen Titz und Spiel ereignet hat.

Um 19.10 Uhr befuhr ein 59 Jahre alter Linnicher die L 241 von

Jülich in Fahrtrichtung Titz. In Höhe der Siedlung Meerhöfe wollte er

nach links auf die Kreisstraße 7 in Richtung Gevelsdorf abbiegen. Zur

gleichen Zeit kam ihm ein 20 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Richtung Titz

entgegen gefahren. Als der 59-Jährige seinen Wagen dann von der

Linksabbiegerspur auf die K 7 steuerte, war er eigenen Mitteilungen

zufolge davon ausgegangen, dass der Entgegenkommende, aufgrund der

bei ihm wahrgenommenen Blinkzeichen, als Rechtsabbieger auf den

separaten Abzweig zur K 7 fahren würde. Der 20-Jährige, der später

angab er habe überhaupt keine Fahrtrichtungsanzeiger betätigt, fuhr

jedoch weiter auf der L 241 geradeaus in Richtung Jülich. Dadurch kam

es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Das Auto des 20-Jährigen

wurde dabei von der Straße geschoben und kam rechts im Graben zum

Stillstand. Der Pkw des unverletzt gebliebenen 59-Jährigen dagegen

stand nun quer und unbeleuchtet in Höhe der Einmündung auf der

Fahrbahn. Eine 26 Jahre alte Autofahrerin aus Titz, die auf der L 241

aus Titz kommend in Richtung Jülich fuhr, hatte den Unfall nicht

mitbekommen. Frontal fuhr sie in den quer stehenden Pkw des

59-Jährigen.

Mit Verletzungen mussten anschließend die 26-Jährige, der

20-Jährige sowie eine im Wagen des 59-Jährigen mitfahrende 56 Jahre

alte Frau aus Linnich durch RTW zu ambulanten Behandlungen in ein

Krankenhaus transportiert werden.

Alle drei Fahrzeuge wurden später von der Unfallstelle

abgeschleppt. Bis zur Beendigung der Unfallaufnahme und Reinigung der

Fahrbahn war die L 241 in beide Richtungen gesperrt. Die Ermittlungen

zur Unfallursache dauern an.

Ort
Veröffentlicht
02. März 2010, 11:08
Autor