Sag uns, was los ist:

Nutze das Suchfeld oder gib oben links einen Ort ein. Melde dich an, um dir einen persönlichen Nachrichten-Stream zusammenzustellen. Hier siehst du das Neueste aus allen Ecken Deutschlands zum Thema Kultur:

Die Akteure des Museumsvereins Elsdorf haben eine neue Schaufensterausstellung in ihrem Domizil an der Maarstraße konzipiert. Diesmal widmet sich der Verein dem Thema „Kommunikation im Wandel der Zeit“ und zeigt auf, wie sich die Kommunikationsmittel im Laufe der Zeit verändert haben. Das wohl wichtigste Kommunikationsmittel ist das Telefon. Die Geschichte des Telefons beginnt 1837, als der US-Amerikaner Samuel F.B. Morse den Morsetelegraphen konstruierte. Damit wurde die für das Telefon wichtige Verbindung der Übermittlung von Signalen durch elektrische Leitungen bereits in die Praxis umgesetzt. Alexander Graham Bell brachte schließlich im Jahre 1876 in Boston das Telefon erstmals zur praktischen Anwendung. Bells Gerät bestand aus einem Wandler, der abwechselnd als Mikrofon und als Fernhörer benutzt wurde. Mit Geräten dieser Art wurden am 26.10.1878 in Berlin unter der Regie von Generalpostmeister Heinrich von Stephan und Generaltelegraphendirektor Budde erfolgreich Übertragungsversuche über zunächst 6 km, dann 26 km und zuletzt 61 km durchgeführt. Nach diesen erfolgreichen Versuchen wurden weitere Bell-Telefone von der Firma Siemens & Halske angefertigt. Diese Ereignisse kennzeichneten den Beginn der einsatzfähigen Telefonie in Deutschland. Für den Aufbau von Telefonverbindungen wurden zunächst die sogenannte Handvermittlung durch „das Fräulein vom Amt“ eingesetzt. Erste Selbstwahleinrichtungen für das Telefon folgten ab ca. 1881. Bei diesem System waren im Telefon für die Einer-, Zehner- und Hunderterstelle der zu wählenden Rufnummer je eine Taste montiert, die der Ziffer entsprechend oft gedrückt werden musste. Weitere Selbstwahleinrichtungen für das Telefon folgten ab 1898. In Elsdorf gab es im Jahr 1899 eine erste öffentliche Fernsprecheinrichtung. In der Schaufensterausstellung werden neben diversen Wählscheibentelefonen auch ein Stationsaußentelefon sowie diverse Mobiltelefone aus den Anfängen der Mobiltelefonie gezeigt. Weitere Kommunikationsmittel, wie z.B. ein Detektorempfänger (frühes Radio), eine Schreibmaschine und ein Telefax sind ebenfalls in der Ausstellung zu finden. Die Schaufensterausstellung wird in der Maarstraße 19, 50189 Elsdorf, präsentiert. Terminhinweis Interessierte Mitbürger können die Vereinsräumlichkeiten und Schaufensterausstellung auch bei der nächsten „Offenen Tür“ des Vereins besichtigen. Diese findet am Dienstag, 10.03.2020, um 18:00 Uhr, in der Maarstraße 19 statt. Ab 19:00 Uhr ist der monatliche Vereinsstammtisch, zu dem ebenfalls alle Mitglieder und interessierten Bürger eingeladen sind.
mehr