Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bilderausstellung eröffnet

Schüler der Georg-von-Boeselager Sekundarschule gewinnen Plakat-Wettbewerb des Seniorenbüros und des Offenen Jugendtreffs

Ludendorf. Im Ratssaal der Gemeinde Swisttal wurde am Freitag, den 22. April 2016, eine Ausstellung mit Bildern von Schülerinnen und Schülern der Kunstklassen der Georg-von-Boeselager Sekundarschule eröffnet. Bis Freitag, den 20. Mai 2016, können Interessierte die Ausstellung zu den Öffnungszeiten des Rathauses besuchen. „Drei Klassen haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. Wir sind stolz, dass unserer Schüler sich engagiert haben", sagte Schulrektorin Angelika Polifka. „Es ist schön, dass eine Auswahl der Bilder jetzt im Rathaus ausgestellt wird", sagte Kunstlehrerin Susanne Jewan.

Die Jugendlichen hatten sich an dem Plakat-Wettbewerb des Seniorenbüros und des Offenen Treffs der Katholischen Jugendagentur Bonn für die Taschengeldbörse des Seniorenbüros beteiligt. Zum Start der Taschengeldbörse Anfang April 2016 waren drei der eingereichten Plakate von der Jury mit Preisen ausgezeichnet worden. Der erste Preis ging an den fünfzehnjährigen Sekundarschüler Bruce Rohde aus der Klasse 8a, der mit seinem Bild die Idee für die nun gewählte Plakatgestaltung mit der Darstellung von Puzzleteilen lieferte. Der vierzehnjährige Yasin Wutzke gewann den zweiten Preis und Simon Faßbender den dritten Preis.

„Es ist toll, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich mit ihren kreativen Ideen eingebracht haben. Das Engagement der Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung von Plakaten zum Thema ‚Jung hilft Alt' ist ein Schritt zu mehr Austausch zwischen Jugendlichen und Senioren. Das Seniorenbüro führt zunächst Gespräche mit den Interessenten und vermittelt danach die Kontakte für die Teilnehmer an der Taschengeldbörse", sagte Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner.

Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren können sich Taschengeld verdienen, indem sie Senioren helfen, und zum Beispiel Aufgaben im Garten, rund ums Haus, Einkaufshilfe, Haustiere betreuen und ausführen oder das Unterstützen bei Computer- und Handyproblemen übernehmen. Mit den Jugendlichen und den Senioren, die an der Taschengeldbörse teilnehmen wollen, werden vorab Gespräche geführt. In einer Liste werden die Tätigkeiten aufgenommen, die Jugendliche übernehmen möchten. Die Tätigkeiten bei denen Senioren sich Unterstützung wünschen, werden ebenfalls in einer Liste erfasst. Diethard Schaefer vom Seniorenbüro ist der Koordinator der Taschengeldbörse. Er vermittelt die Kontakte zwischen den Jugendlichen und den Senioren. „Es ist toll, dass so viele Kinder und Jugendliche beim Wettbewerb mitgemacht haben. Die Taschengeldbörse ist ein Angebot des Seniorenbüros, das Kontakte zwischen den Generationen herstellt und den Dialog zwischen Alt und Jung unterstützt", sagte der Seniorenbeauftragte Gerhard Endruschat.

Weitere Informationen zur Taschengeldbörse gibt es unter: http://www.taschengeldboerse-swisttal.de

V.l. Diethard Schaefer, Gerhard Endruschat, Petra Kalkbrenner, Jörg Harde, Angelika Polifka und Susanne Jewan

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
14. Mai 2016, 00:00
Autor