Sag uns, was los ist:

(ots) /- Crailsheim: Unfall beim Auffahren auf Bundesstraße 18.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls von Sonntagabend gegen 18:45 Uhr. Ein 37-jähriger Ford-Lenker befuhr die Nordwestumgehung in Richtung B290. An der Einmündung zur Bundesstraße wollte er nach links in Richtung Wallhausen abbiegen. Hierbei übersah er den Golf einer 44-Jährigen, welche in Richtung Crailsheim unterwegs war. Nach dem Zusammenstoß waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Wallhausen: Wildunfall Am Montagmorgen gegen 6:45 Uhr war ein 53-jähriger Audi-Fahrer mit seinem Wagen auf der Straße von Michelbach an der Lücke in Richtung Scdhöbronn als ein Reh die Fahrbahn querte. Das Fahrzeug erfasste das Reh. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Frankenhardt-Honhardt: Weiteres Fahrzeug mit zerstochenen Reifen Bei einem in der Schulstraße, vor dem ehemaligen Rathaus geparkten Ford Galaxy hat ein Unbekannter zwischen Freitag, 19:30 Uhr und Samstag, 1:00 Uhr einen Reifen zerstochen. Bei einem daneben geparkten PKW wurden, wie wir bereits am Vormittag berichteten, ebenfalls die Reifen zerstochen. Die Polizei Crailsheim bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 07951 480-0. Schwäbisch Hall: Parkendes Fahrzeug beschädigt Am Montag zwischen 07:40 Uhr und 13:45 Uhr wurde ein schwarzer PKW BMW, der im Wilhelm-Heller-Ring geparkt war, von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von etwa 600 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Schwäbisch Hall unter der Rufnummer 0791 / 4000 entgegen.
mehr 
(ots) /- Gaildorf: Motorradfahrer schwer verletzt Am Mittwoch um 16:50 Uhr befuhr ein 51-jähriger Lenker eines BMM-Motorrades die Bundesstraße 19 von Ottendorf in Richtung Kleinaltdorf. Vor dem Motorradfahrer fuhren ein LKW und davor ein Sattelzug. Nach einer dortigen Linkskurve überholte der 51-Jährige den Lastwagen. Beim Wiedereinscheren bremste der nun vorausfahrende Sattelzuglenker, aufgrund des folgenden Bahnübergangs und einem entgegenkommenden Sattelzug, sein Fahrzeug ab. Der BMW-Fahrer konnte sein Motorrad nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Sattelzug auf. Hierbei stürzte der 51-Jährige und verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Crailsheim: Auf Omnibus aufgefahren Am Donnerstag um 14:50 Uhr fuhr eine 18-jährige Lenkerin eines Opel Corsa in der Bahnhofstraße auf einen vorausfahrenden Omnibus auf, dessen 46-jähriger Lenker verkehrsbedingt anhalten musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro. Untermünkheim: Auffahrunfall auf der B19 Am Freitag um kurz vor 07:45 Uhr fuhr eine 32-jährige Lenkerin eines VW Jetta auf der B19 von Übrigshausen in Richtung Westernach. Auf Höhe Neu-Kupfer musste die Jetta-Fahrerin ihre Geschwindigkeit verkehrsbedingt verringern. Aus Unachtsamkeit fuhr ein nachfolgender 82-jähriger Mercedes-Fahrer auf den Jetta auf. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7500 Euro. Bühlertann: Motorradfahrer alleinbeteiligt gestürzt Am Freitag um 10:35 Uhr fuhr ein 23-Jähriger mit seinem Motorrad Honda CBR auf der Landstraße 1060 von Bühlertann in Fahrtrichtung Kreisverkehr Obersontheim. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und ungenügendem Sicherheitsabstand kam der 23-Jährige beim Bremsen zu Fall und rutschte nach links über die Fahrbahn bis in den Straßengraben. Ein entgegenkommender PKW-Lenker konnte gerade noch rechtzeitig abbremsen und anhalten, so dass es zu keinem Zusammenstoß kam. Der Motorradfahrer wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht. Am seinem Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Kreßberg: Mehrere Fahrzeug bei Unfall beteiligt Am Freitag um 11:40 Uhr befuhr ein 56-jähriger Lenker eines VW Caddy mit Anhänger die Landstraße 2218 von Westgartshausen in Richtung Crailsheim. Nach einer dortigen Rechtskurve, kurz vor einer Kuppe musste ein vorausfahrender Klein-LKW Daimler Sprinter aufgrund eines am rechten Straßenrand langsam fahrenden bzw. stehenden Fahrzeugs der Straßenmeisterei anhalten. Der Caddy-Fahrer erkannte dies zu spät und versuchte noch nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Hierbei streifte er den Klein-LKW und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Ein hinter dem Caddy fahrender 76-jähriger Lenker eines Audi Q7 erkannte die Situation ebenfalls zu spät und fuhr auf den Klein-LKW auf. Hierbei wurde der 29-jährige Fahrer des Sprinters leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt etwa 30.000 Euro.
mehr