Sag uns, was los ist:

Scheibe einer Regionalbahn mittels Fußtritt zerstört

(ots) - Der 12. April 2015 begann für die Bundespolizisten in Stendal mit einer Sachbeschädigung. Kurz nach Mitternacht meldete sich der Lokführer der Regionalbahn von Oebisfelde nach Stendal und teilte mit, dass sich in seinem Zug eine Gruppe von fünf Männern befand. Aus der Gruppe heraus wurde eine Scheibe der Regionalbahn mit einem Fußtritt zerstört. Eine Streife der Bundespolizei begab sich daraufhin sofort in den Hauptbahnhof Stendal und traf im Personentunnel auf die besagte Personengruppe. Der Lokführer bestätigte den Bundespolizisten, dass es sich hierbei um die Gruppe handelte. Von den 20- bis 24-Jährigen wurden die Identitäten festgestellt. Die Bundespolizei ermittelt nun, wer von den Fünf die Scheibe zerstört hat. Der Täter wird sich für seine Tat straf- und zivilrechtlich verantworten müssen.

Ort
Veröffentlicht
12. April 2015, 10:30
Autor