Sag uns, was los ist:

Radtouren durch die farbenfrohe Herbstnatur Mehr als 30 ehrenamtliche Helfer des RSC Niedermehnen stehen bereit und wollen für einen reibungslosen Ablauf der 37. "Mühlenkreis Radtourenfahrt" (RTF) und der 11. Country-Tourenfahrt (CTF) "Durch den Stemweder Berg" sorgen. Am Sonntag, den 22. September, kann in der Zeit von 9 bis 11 Uhr an der Begegnungsstätte in Stemwede-Wehdem gestartet und gemeinsam sportlich Rad gefahren werden. Die Anmeldungen für die RTF und die CTF sind am Veranstaltungstag ab 8:30 Uhr möglich. Teilnehmen kann jede Radlerin und jeder Radler, auch ohne Mitgliedschaft in einem Radsportverein. Für die Radtouristen mit dem Renn-/Tourenrad oder E-Bike hat Spartenleiter Jürgen Bäthke wieder vier Touren über 46, 76, 110 und 156 Km Länge rund um den Stemweder Berg und durch den Altkreis Lübbecke ausgearbeitet. Die Teilnehmer fahren auf ausgeschilderten Strecken mit der von ihnen selbst gewählten Geschwindigkeit. In regelmäßigen Abständen gibt es einen Kontroll- und Verpflegungspunkt, wo die Teilnehmer ihre verbrauchten Kalorien mit Obst, Früchtebrot und Getränken wieder auffrischen können. Für alle Teilnehmer/-innen bei einer Radtourenfahrt besteht Helmpflicht. Jeder kann mitmachen und je nach seinem individuellen Leistungsvermögen auf eine der Strecken gehen. Familien, Hobbyfahrer und Anfänger, die bislang nur wenig Rad gefahren sind oder nicht so häufig trainieren konnten, sollten die flachen, kürzeren Touren in Angriff nehmen. Die zwei hügeligen, längeren Touren mit Überquerung des Wiehengebirges sind dagegen eher etwas für Tourenfahrer mit gutem Fitnesszustand. In der CTF-Saison 2019/20 haben sich sechs ostwestfälische Radsportvereine zusammengeschlossen und den OWL CTF-CUP ausgeschrieben. Das Country-Tourenfahren (CTF) ist die breitensportliche Variante des Radtourenfahrens und wird jenseits des öffentlichen Straßenverkehrs durchgeführt. Bei der "Stemweder Berg" CTF fahren die Teilnehmer überwiegend auf unbefestigten, öffentlichen Feld- und Waldwegen. Unterstützt wird diese Rennserie in dieser Saison durch ALPECIN Cycling und Ex-Profi Jörg Ludewig. Eine zusätzliche Gebühr fällt für die Teilnahme an der Serie nicht an. Sportler/-innen, die mindestens an vier der sechs CTF's teilnehmen, erhalten als Preis eine hochwertige CTF-CUP Tasse. Die Auftaktveranstaltung ist am 22. September die 11. CTF "Durch den Stemweder Berg", Ausrichter ist der RSC Westfalia Niedermehnen. Von der kurzen "Einsteiger-Tour" (26 Km) über die mittlere "Freizeit-Tour" (47 Km) bis zur langen "Fitness-Tour" (68 Km) hat der RSC Niedermehnen für jeden etwas im Angebot. Pro Runde gilt es dabei 440 Höhenmeter zu bewältigen. Für alle Strecken ist ein Mountainbike oder Crossrad erforderlich, E-MTB´s bis 25 km/h sind auch willkommen. Das Tragen eines Fahrradhelms ist natürlich Pflicht! Wie bei der RTF ist eine Mitgliedschaft in einem Radsportverein nicht erforderlich. An der Kontrolle in Wehdem stehen für die Teilnehmenden natürlich Obst, Früchtebrot und Getränke zur Stärkung bereit. Als besonderen Service wartet nach der Zieldurchfahrt eine professionelle Fahrrad-Waschanlage auf die Teilnehmer. Gegen eine geringe Gebühr reinigt das Kölner Startup Unternehmen Smart Racoon das Fahrrad oder E-Bike in wenigen Minuten professionell. Auch Jeder, die keine Lust hat, seine Zeit mit Fahrradputzen zu verschwenden, kann vorbei schauen und sein/ihr Rad säubern lassen. Download der Strecken über Weitere Veranstaltungsinformationen erhalten sie auf oder bei Spartenleiter Jürgen Bäthke unter Die Organisatoren hoffen auf gutes Outdoorwetter und viele Radsportbegeisterte Teilnehmer.
mehr 
Schützenverein Haldem Fahrt der Alten Garde nach Bad Zwischenahn Kürzlich war es wieder so weit die Alte Garde fuhr in einem mal wieder voll besetztem Bus der Firma Sandmöller ins schöne Ammerland. Früh morgens hatte sich das Leitungsteam zusammen mit seinen Frauen getroffen um belegte Brötchen für das Frühstück zu schmieren. Um 8 Uhr ging es aus Haldem los bis zum Parkplatz Huntetal an der A29 dort wurden nach Art der Alten Garde gefrühstückt. Gesättigt und mit guter Laune ging es weiter an Oldenburg vorbei nach Bad Zwischenahn. Hier erwartete uns die "Bad Zwischenahn", das größte Schiff der Ausflugsdampfer auf dem gleichnamigen Meer zu einer 1 Std. Rundfahrt. Während der Fahrt bekamen wir einiges an Informationen über das Meer und seine Anwohner von dem bekannten Schauspieler und Kabarettisten Oliver Kalkhofe erzählt. Am ende der Rundfahrt begann es leicht zu regnen so passte die Mittagspause mit einem 3 Gänge Menü in einem Hotel in der Nähe sehr gut. Um 13 Uhr stand eine Rundfahrt durchs Ammerland, mit einer Reiseleiterin auf dem Programm. Auf der etwa 2 Std. Fahrt erfuhren wir sehr viel über das Leben der Menschen in der Umgebung. Ein großer teil arbeitet auf über 260 Baumschulen auf denen Bäume bis zu 10 m Höhe gezüchtet werden, aber auch sehr fotoristisch geschorene Sträucher oder Bäume gibt es in allen größen zu sehen und zu kaufen. Auch die Fa. Rügenwalder Mühle ist ein großer Arbeitgeber, es wurde extra eine Mühle nach dem Vorbild der Werbung nachgebaut. Es wird auch immer weniger Fleisch verarbeitet da inzwischen 40% des Umsatzes mit vegetarischen Produkten erzielt werden. Auch große Arbeitgeber sind natürlich die Kurbetriebe und der Fremdenverkehr. Nach der Verabschiedung der Reiseleiterin hatten wir noch 1,5 Std. zur Verfügung die Stadt oder den schöne Kurpark zu erkundet, einen Kaffee zu trinken oder Eis zu essen. Um 17 Uhr begann unsere Rückfahrt auf der wir noch eine kurze Pause einlegten in der die restlichen Brötchen verzehrt und man sich die Beine vertreten konnte. Um 19:30 hatten wir wieder Haldem erreicht, mit dem Gefühl einen schönen, Ereignis reichen Tag verbracht zu haben!
mehr