Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ich habe jetzt das DFB-Fußballabzeichen

whatsapp shareWhatsApp

Fußballcamp begeistert Jungs aus Kinderhäusern

HALDEM (hm). Die Teilnahme am einwöchigen Fußballcamp in der Jugendherberge Aurich war für fünf Jungs aus den Wohngruppen der Stiftung Heilpädagogisches Kinderhaus ein tolles Erlebnis zum Abschluss der Sommerferien. Doch selbstverständlich war die Fußballwoche keineswegs. Die Kosten konnten die Jungs nämlich unmöglich aus ihrer Taschengeldkasse zahlen und auch die Finanzierung durch die zuständigen Jugendämter lag außerhalb des Rahmens der öffentlichen Jugendhilfe.

Es fanden sich allerdings in einigen dem Unternehmen verbundenen Spendern die Wegbereiter für Mirko, Mirko, Rene, Oliver und Jason zum DFB-Fußballabzeichen.

Ein großes Dankeschön gilt Herrn Goda (Autohaus Goda), Herr Dr. Hafer, Frau Verena Schmidt (Volksbank Lübbecker Land), Herrn Tuma (Kreissparkasse Grafschaft Diepholz), Herrn Wehmeyer (Wehmeyer Holzbau), Herrn und Frau Klarmann (Heizung & Sanitär) sowie Herrn Krämer (Schlüsseltechnik). Sie finanzierten den fußballbegeisterten jungen Kickern eine unvergessliche Woche in der modernen Sportjugendherberge Aurich.

Begeistert waren die Jungs - und ihre zwei mitgereisten Betreuer - nicht allein durch das kindgerechte und gleichzeitig professionelle Fußballtraining. Das Begleitprogramm von Klettern, Schwimmen, Grillen, Disco und einer besonders gelobten Verpflegung war ebenfalls ein Volltreffer. Auch die Begegnung mit 17 anderen Jungs aus Norddeutschland fanden alle prima.

Als sich die Jungs, die Spender und die Leitung der Stiftung Heilpädagogisches Kinderhaus gGmbH nach Rückkehr aus Aurich trafen, wurde neben der Freude der jungen Sportler ebenso die Zufriedenheit der Spender deutlich: „Die Spende war ohne Frage richtig platziert", erklärte Lothar Pannen als Geschäftsführer der heilpädagogischen Kinderhäuser. Das Fußballcamp sei, laut Pannen, für nächstes Jahr wieder fest eingeplant. „Hoffentlich können wir dann nochmal hinfahren." strahlte der 12-jährige Rene, während Mirko den „Daumen hoch" zeigte. Diese Botschaft war unmissverständlich.

Die jungen Fußballer mit Sponsoren und Verantwortlichen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
28. August 2015, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp