Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

UTE feiert 10-jähriges Jubiläum

whatsapp shareWhatsApp

ESPELKAMP/Unternehmenslustig, weiblich und bestens vernetzt. 10 Jahre UTE - das wurde gefeiert! Über 50 Mitglieder und interessierte Gäste waren zum Jubiläum des Unternehmerinnen-Netzwerks am 16. Februar 2016 ins Gründerzentrum (GAZ) in Espelkamp gekommen. Warum aktives Netzwerken so erfolgsfördernd ist, erklärte Netzwerkexpertin Michaela Heinze, Bielefeld, in einem spannenden Vortrag.

„Am 7. Februar 2006 wuselten 80 Frauen im GAZ herum, um den UTE-Start zu feiern." Ruth Graf erinnert sich gern. Sie gehört zu den Aktiven der ersten Stunde und brennt als Mitbegründerin bis heute für die Idee: „Mit UTE erfolgreich vernetzt!" Das Motto lebt. Für Unternehmerinnen, Freiberuflerinnen und Existenzgründerinnen aus Espelkamp, Rahden und Stemwede ist UTE die erste Netzwerkadresse. „Der Unternehmerinnen Treff Espelkamp war und ist jung, modern, lebendig und zukunftsorientiert", so Ruth Graf, für die meisten der Motor vom UTE. „Wir bieten Unternehmerinnen die ideale Möglichkeit, Kontakt zu knüpfen und sich über Erfahrungen und Probleme auszutauschen."

Die bunte Vielfalt macht's

„10 Jahre UTE: Das sind in etwa 80 Veranstaltungen plus Cityfest mit insgesamt rund 3.500 Besuchern", fasst Beate Henke, Mitinitiatorin und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Espelkamp, anlässlich des Geburtstages zusammen. UTE biete nicht nur regelmäßige Vorträge zu unternehmerisch relevanten Themen, sondern auch gemütliche Treffen bei gemeinsamen Restaurantbesuchen. Ziel sei es, die Frauen zu inspirieren und untereinander zu vernetzen.

„Unsere Stärke liegt in der Vielfalt der Mitgliedsfrauen aus unterschiedlichen Berufs- und Arbeitsfeldern, Organisationen und Institutionen", betont Ruth Graf mit Stolz. Zurecht, findet Christa Senckel, Stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Espelkamp. Als Ehrengast würdigte sie das Engagement der aktiven Unternehmerinnen. Weitere Ehrengäste waren Karl-Ernst Hunting, Geschäftsführer der IHK Ostwestfalen Lippe zu Bielefeld,

Warum Netzwerken erfolgreich macht

Netzwerkprofi Michaela Heinze brachte es auf den Punkt: „Letztendlich geht es um Empfehlungsmarketing", so die Herausgeberin des Frauenbranchenbuch OWL: „Unternehmerinnen in einem erfolgreichen Netzwerk helfen einander die Leiter hinauf." Kontakte wirtschaftlich orientiert zu nutzen, sei für Frauen auch heute noch nicht selbstverständlich, unternehmerisch jedoch unersetzlich. Michaela Heinze legte auch ein besonderes Augenmerk auf die Bedeutung des Alleinstellungsmerkmals. „Wenn wir uns unserer Alleinstellung am Markt bewusst sind, können wir uns erfolgreich positionieren und präsentieren." UTE sei ein perfektes Beispiel dafür, dass unternehmerisch denkende Frauen von einem branchenübergreifenden Knowhow-Transfer langfristig profitieren.

Nach dem Vortrag wurde die Theorie in die Praxis umgesetzt. Bei einem kreativen Buffet in der UTE-Farbe Pink gab es genügend Zeit zum Kontakte pflegen - und natürlich feiern. Die Gründerinnen und Mitglieder vom UTE freuten sich über den gelungenen Abend und ihre bisherigen Leistungen: „Toll, dass sich UTE in den 10 Jahren zu einem erfolgreichen Netzwerk mit großer Akzeptanz bei Frauen und Männern entwickelt hat", so Ruth Graf, die von vielen liebevoll als die ‚Mutter vom UTE' bezeichnet wird. Sie resümiert: „Als Bürgermeister Vieker vor fünf oder sechs Jahren auf dem Cityfest sagte: UTE ist ein Label von Espelkamp, waren wir richtig stolz. Damit hatten wir nicht gerechnet."

Die nächste UTE Veranstaltung findet am Dienstag, 15.03.2016 um 19.30 Uhr im GAZ statt. Thema des Abends: Mit Motivation auf der Überholspur, Referentin Sandra Hambrügge aus Extertal. T

Ruth Graf, Michaela Heinze und Beate Henke (v.l.n.r.)

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
04. März 2016, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp