Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Da wo man singt da lass dich ruhig nieder

Da wo man singt da lass dich ruhig nieder

Seniorennachmittag auf Gemeindeebene mit buntem musikalischen Programm

Von Heidrun Mühlke

WEHDEM. Mit Musik in den Frühling! Schöner hätte der Seniorennachmittag kaum sein können. Die Gemeinde Stemwede hatte in Kooperation mit dem Stemweder Kulturring zum beliebten Seniorennachmittag mit der Chorgemeinschaft der Männergesangsvereine Haldem und Rahden, dem Mandolinenchor aus Diepholz sowie dem Ensemble "Romantik" aus Osnabrück eingeladen.

Es war augenscheinlich das breit gefächerte musikalische Programm, das rund 200 Senioren in die Begegnungsstätte nach Wehdem lockte. Bei Kaffee und Kuchen sowie schönen Liedern verbrachten sie kurzweilige Stunden.

"Bunte Tupfer, Frühlingszeichen, Farben, Formen ohnegleichen, Blumen, Blüten, Gartenfreud' Herz und Sinne, Frühlingszeit", mit diesem Gedicht aus der Feder von Oskar Stock begrüßte Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat die erwartungsfrohen Gäste an dem sonnigen Frühlingstag. Ein Konzert wo es Musik gebe, sorge für gute Laune, wusste der Verwaltungschef, das stünde schon in der Bibel.

"Musik hat von allen Künsten den tiefsten Einfluss auf das Gemüt, sagte einst Napoleon", machte Abruszat deutlich, darum würden Rat und Verwaltung diese Veranstaltung, die der Kulturring ausrichtet, unterstützen und um es einfach auszudrücken: "Da wo man singt, da lass dich ruhig nieder, denn böse Menschen haben keine Lieder!"

Im Namen von Rat und Verwaltung dankte der Bürgermeister ganz besonders Doris Schwier, zweite Vorsitzende vom Stemweder Kulturring, die es mit ihrem Team einmal mehr geschafft hat ein tolles Programm auf die Beine zu stellen.

Gut gestärkt genossen die Besucher das abwechslungsreiche

Schnell wippten die Füße der Senioren im Takt wenn die Osnabrücker Sängerinnen "Mein kleiner grüner Kaktus" oder "Was ist so schön an der Liebe" anstimmten. Der Diepholzer Mandolinechor hatte "Spanish Eyes", "Oh when the Saints" oder "An der schönen blauen Donau" im Liederkoffer.

"Auf den Seniorennachmittag freuen wir uns das ganze Jahr", sagte Besuchergruppe am Rande. Damit sprachen wie sie wohl vielen aus dem Herzen, die sich rundum wohl fühlten und sehr zufrieden waren.

Stemwedes Bürgermeister Kai Abruszat freute sich das rund 200 Senioren zum bunten Nachmittag in die Begegnungsstätte gekommen waren.

Ort
Veröffentlicht
04. Mai 2018, 07:34