Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Andreas Riechert ist Kreisschützenkönig

whatsapp shareWhatsApp

Rund 1100 Gäste feierten traditionellen 49. Kreiskönigsball in Meier´s Deele

OPPENWEHE (hm). Majestätisch ging im Saal von Meier´s Deele in Oppenwehe zu. 26 amtierende Schützenkönigspaare waren angetreten, um zu erfahren, wer denn in diesem Jahr den Titel des Kreiskönigs geholt hatte. Karl-Heinz Bollmeier, Präsident des Schützenkreises Lübbecke lüftete das wohlgehütete Geheimnis und proklamierte feierlich Andreas Riechert von der Schützengesellschaft Espelkamp zum neuen Kreiskönig. Mit ihm bestieg Melanie Wippermann den Thron.

In gewohnt launiger Weise spannte der Präsident die rund 1100 Gäste beim 49. Kreiskönigsball aber zunächst einmal auf die Folter, nachdem er dem bis dato regierenden Kreiskönig Günter Sprado für dessen Regentschaft gedankt hatte. Er war es auch, der die Königspaare beim Einmarsch in das Festzelt anführte. Gleichwohl gingen Bollmeiers Grüße an den neuen Kreisjungkönig Finn Treichel vom Schützenverein Stelle-Stellerloh, der bereits vor zwei Wochen an dieser Stelle proklamiert wurde.

"Beim Geburtstag der Majestät war es sehr stürmisch", verriet Bollmeier dem höchst gespannten Schützenvolk. "Er hat, glaube ich, viel mit Wäsche zu tun", trieb der Präsident die Neugier auf den Siedepunkt und als er verriet, dass das meist gebrauchte Wort der Majestät Ritschi "Tralala....." sei, jubelten Andreas Riecherts Schützenbrüder und -schwestern aus Espelkamp freudetrunken los.

Mit 30 Ringen hatte sich der neue Kreiskönig an die Spitze geschossen und Walter Schulte mit seiner Königin Olga vom Schützenverein Varlheide mit 29/20 Ringen auf Platz zwei verwiesen. Auf dem dritten Platz landete Katharina Tempelmeier mit ihrem Prinz Walter vom Schützenverein Kleinendorf mit 29/18 Ringen. Vierte wurde Martina Hundt vom SV Fabbenstedt vor Andreas Kopmann von SV Sielhorst.

Zuvor hatte Bollmeier dem Varler Schützenverein für die perfekte Organisation des Kreiskönigsschießens Anfang September. "Die Ergebnisse lagen im Bereich von 20 bis 30 Ringen in der Wertung, insgesamt 721 und damit um 30 Ringe schlechter als im Vorjahr. Im ersten Drittel gab es nur ein Mal 30 und sieben Mal 29 Ringe", nannte Bollmeier einige Zahlen. Für Auswertung und Aufsicht dankte der Präsident Günter Sprado, Ralf Eikenhorst, und der neutralen Aufsicht von Erika Schiplock.

Im Namen des Westfälischen Schützenbundes zeichnete Bollmeier für ihre Verdienste um das traditionelle Schützenwesen Udo Göcke (SV Nettelstedt), Günter Lömker (SV Nettelstedt), Bernhard Kramer (SV Oppenwehe), Andre Neuhaus (SV Frotheim), Matthias Morawski (SV Varl), Heinz Hohmeier (SV Vehlage), Stefan Heitmann (SV Varl), Lothar Reddehase (SV Arrenkamp), Hans-Wilhelm Bischoff (SV Vehlage), Dieter Grube (SV Haldem), und Jürgen Frieten (SV Haldem) mit der Goldenen Ehrennadel des WSB aus.

Präsident Karl-Heinz Bollmeier (li.), Kreissportleiter Günter Sprado (re.) freuten sich mit den neuen Würdenträgern (v.li.): Katharina und Walter Tempelmeier, Melanie Wippermann und Andreas Riechert sowie Olga und Walter Schulte. Dahinter Standartent

Verdiente Schützen erhielten beim Kreiskönigsball die Goldene Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
11. November 2016, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!