Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Brand einer Scheune in Stadthagen

(ots) - (BER)Heute Morgen gegen 11.40 Uhr wurden Stadthäger Feuerwehr und Polizei alarmiert, weil an der Krebshäger Straße eine Scheune brannte. Die inmitten dichter Wohnbebauung liegende Scheune wurde seit über 20 Jahren von den "Jungen Bürgern" als "Rottlokal" während des Stadthäger Schützenfestes genutzt. Bei den "Jungen Bürgern" handelt es sich um jährlich ca. 100 - 150 junge Erwachsene, die ebenso, wie die älteren Stadthäger das Schützenfest in Ihrem Rottlokal feiern. Die ca. 15 x 25 Meter messende Scheune grenzte direkt an das Grundstück und die Gebäude einer Gärtnerei. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen verhindern. Um die Löscharbeiten nicht zu behindern, wurde die Straße St. Annen gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Das komplett aus Holz gebaute Gebäude brannte völlig aus. Nach den Löscharbeiten wurden die Reste mit Unterstützung durch das Technische Hilfswerk (THW) eingerissen, da der Giebel auf den Gehweg und die Straße zu stürzen drohte. Die Spurensicherung der Polizei war zu dem Zeitpunkt abgeschlossen. Da die Brandstelle aufgrund der akuten Einsturzgefahr nicht betreten werden konnte, ermittelten die Polizeibeamten aus der Luft. Mit Hilfe der Hubrettungsbühne der Feuerwehr nahmen sie den Brandort in Augenschein. Das Ergebnis stand nach dieser Spurensuch fest. Als Brandursache kommt demnach nur noch fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung infrage. Anwohner, Verkehrsteilnehmer, Spaziergänger, die in der fraglichen Zeit Beobachtungen im Bereich der Brandstelle gemacht haben, werden gebeten, sich unter 05721/40040 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Ort
Veröffentlicht
14. Oktober 2013, 12:43