Sag uns, was los ist:

(ots) /- Einbrüche 1. Stadtallendorf - Einbrecher erbeutet Schmuck Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Maximilian-Kolbe-Straße erbeutete der Täter hochwertigen Diamantschmuck. Der Einstieg durch die aufgehebelte Terrassentür war letzten Freitag (14. Dezember), zwischen 14 und 20.20 Uhr. Wer hat zur Tatzeit rund um den Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0 oder Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. 2. Neustadt - Versuchter Einbruch in Altenwohnheim Auf der Rückseite der Seniorenwohnanlage Wiesenhof in der Mühlenstraße versuchte ein Einbrecher erfolglos zwei Fenster aufzuhebeln. In beiden Fällen widerstanden die Fenster erfolgreich. Der Täter blieb ohne Beute. An den Fenstern entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Die Tatzeit steht nicht sicher fest. Die Suren wurden am Freitag, 14. Dezember, um 15.30 Uhr festgestellt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. 3. Marburg - Aufgegeben, gestört oder abgebrochen - Imbisseinbruch gescheitert Spuren an der Hintertür und an einem Fenster zeugen von zwei Versuchen, in den Imbiss in der Frauenbergstraße am Südbahnhof einzubrechen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro. Der Täter schaffte es jedenfalls nicht, die Tür und/oder das Fenster zu öffnen. Möglicherweise gab der Täter von sich aus auf, eventuell aber auch, weil sich Zeugen näherten und ihn bei der Tatausführung störten. Der versuchte Einbruch war von Freitag auf Samstag, 15. Dezember, zwischen 21.10 und 13 Uhr. Wer hat in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel.Grableuchte aus Bronze weg 06421/406-0. Wommelshausen - Grableuchte aus Bronze weg Die Grableuchte aus Bronze war verschraubt und geklebt. Sie hat neben dem ideellen auch einen sachlichen Wert, der in diesem Fall bei 300 Euro liegt. Der Diebstahl auf dem Friedhof von Wommelshausen war zwischen Freitag, 07 und Freitag, 14. Dezember. Hinweise hierzu bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 oder auch an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. Beschädigte Autos 1. Marburg - Spiegelschäden im Rollwiesenweg Mindestens zwei Autos waren den Sachschäden durch abgerissene oder abgetreten Außenspiegel betroffen. Beide Autos, ein silberner Opel Corsa und ein grauer Opel Astra standen etwa 100 Meter voneinander entfernt im Rollwiesenweg. In beiden Fällen entstand der Schaden auf der Beifahrerseite, was einen Unfall ausschließt, da die Autos mit der Fahrerseite zur Straße parkten. Die Sachbeschädigungen waren vermutlich in der Nacht zum Samstag, 15. Dezember. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Rollwiesenweg gemacht? Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 2. Biedenkopf - Tatort: Parkdeck Schulstraße Tatort einer Sachbeschädigung war ein Parkdeck in der Schulstraße. Tatzeit war zwischen 18 Uhr am Samstag und 13 Uhr am Sonntag, 16. Dezember. Der oder die noch unbekannten Täter beschädigten den linken Außenspiegel eines schwarzen BMW der 3´er Reihe. Aufgrund der Spuren geht die Polizei derzeit von einer Sachbeschädigung und nicht von einem Verkehrsunfall aus. Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. 3. Gladenbach - Auto brannte Nach den ersten Ermittlungen dürfte ein technischer Defekt die Ursache eines Feuers am Sonntag, 16. Dezember, gegen 09.40 Uhr, gewesen sein. Der Brand brach im Motorraum eines geparkten VW aus. Der Motorraum brannte komplett aus. Am Auto dürfte ein Totalschaden entstanden sein. Die Feuerwehr Gladenbach löschte. 4. Mornshausen a.D. - Über 2000 Euro Schaden durch Planenschlitzer Zwischen Betriebsschluss um 16 Uhr am Mittwoch und Arbeitsbeginn um 05 Uhr am Donnertag, 06. Dezember betraten noch unbekannte Täter das Speditionsgelände in der Kreuzstraße. Hinterher waren in der Plane eines Sattelzugaufliegers drei sichelförmige Einschnitte. Die Folierung hinter der Fahrertür der Zugmaschine wies ebenfalls einen Einschnitt auf. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 2000 Euro. Einen Diebstahl gab es nicht. Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht, die mit der Sachbeschädigung zusammenhängen könnten? Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0 oder Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. Marburg - Schlägerei in der Oberstadt Was war in der Nacht zum Samstag, 15.Dezember, gegen 02.15 Uhr los in der Wettergasse? Zunächst erreicht die Polizei ein Notruf über angeblich nur verbale Streitigkeiten. Man wolle den Sachverhalt nur melden - zu einer Auseinandersetzung sei es nicht gekommen. Der beteiligte Mann sei zum Marktplatz hin weggelaufen, als man die Polizei anrief. Als die Polizei fahndete, machte sich ein offenbar leicht verletzte Mann bemerkbar. Auf ihn traf die Beschreibung des angeblich weggelaufenen Mannes zu. Der erzählte dann aber eine andere Geschichte. Er sei an der Wettergasse Ecke Marktgasse auf drei ihm unbekannte Männer getroffen. Nach einem kurzen verbalen Streit hätten diese Männer ihn getreten und geschlagen und seien für die Platzwunde auf der Nase verantwortlich. Er beschrieb die Männer als ca. 25 Jahre alte, ca. 1,70 Meter große Ausländer, vermutlich Syrer. Einer hatte eine Brille, die anderen Bärte. Mehr konnte der Verletzte nicht angeben. Die Polizei ermittelt, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421/406-0. Stadtallendorf - Kontrollen gehen weiter Bei mobilen und stationären Verkehrskontrollen fielen am Freitag, 14. Dezember gleich mehrere Autofahrer auf. Drei, 21, 24 und 29 Jahre alte Männer mussten ihre Autos letztlich stehenlassen und mit zur Blutprobe. Bei ihnen hatten sich bei den Kontrollen um 13 Uhr, 17.15 und 17.20 Uhr Anhaltspunkte auf Drogenkonsum vor Fahrtantritt ergeben. Alle durchgeführten und positiv reagierenden Drogentests bestätigten den Verdacht. Zudem ahndete die Polizei bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Waldstraße zwischen 10 und 12 Uhr, insgesamt 19 Verstöße. Zwei Autofahrer hatten den Sicherheitsgurt nicht angelegt und der Rest war zu schnell unterwegs. Bei erlaubten 50 km/h fuhr der Schnellste mit 88 km/h durch die Messstelle. Diesen und einen weiteren Autofahrer erwartet ein Bußgeldbescheid, die anderen müssen ein Verwarnungsgeld bezahlen. Angelburg - Fernlicht nicht abgeblendet Weil der Autofahrer trotz des entgegenkommenden Streifenwagens sein Fernlicht nicht abblendete, entschloss sich die Streife zu einer Kontrolle. Trotz des Blaulichts und dem Anhaltesignal "STOP Polizei" reagierte der Autofahrer nicht. Die Streife fuhr knapp fünf oder sechs Kilometer hinter dem VW her bis in eine Sackgasse in einem Ortsteil von Angelburg. Dort stellte sich heraus, dass der 19 Jahre junge Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Sein Test zeigte am Sonntag, 16. Dezember, gegen 02.35 Uhr, knapp über 2 Promille. Die Polizei veranlasste daraufhin eine Blutprobe und beschlagnahmte den Führerschein. Kirchhain - Fahrübungen? - Rasenschaden Die Polizei sucht Zeugen offensichtlicher Fahrübungen auf dem Gelände der Kaufmännischen Schulen in der Dresdener Straße. Der Boden war offenbar nicht hart genug, sodass das Befahren des Rasens zu einem erheblichen Schaden in Höhe von mindestens 2000 Euro führte. Tatzeit war von Dienstag auf Mittwoch, 12. Dezember. Derzeit steht nicht fest, welches Fahrzeug dort herumgefahren ist. Entsprechende Hinweise zum Fahrzeug und/oder zum Fahrer bitte an die Polizei Kirchhain, Tel. 06422/3041. Unfallfluchten - Zeugen gesucht - Hinweise erbeten 1. Marburg - Beschädigter gold- oder bronzefabener Mazda gesucht Anhand der Trümmerteile am Unfallort auf der Großseelheimer Straße sucht die Polizei einen gold- oder bronzefarbenen Mazda, eventuell einen Mazda 3. Der Wagen müsste deutliche Unfallschäden haben. Auf dem Weg über die Großseelheimer von der Uniklinik zur Innenstadt touchiert der Wagen in Höhe des Anwesens Großsselheimer Straße 29 zunächst den Außenspiegel eines blauen Opel Astra. Der gesuchte Pkw prallte danach ins Heck des vor dem Opel geparkten roten Polo und schob diesen noch auf den davorstehenden silbernen Ford Kombi. Der Gesamtschaden an den drei ordnungsgemäß geparkten Autos beläuft sich auf mindestens 3500 Euro. Eine Zeugin hatte am Samstag, 15. Dezember, gegen 06 Uhr die entsprechenden Unfallgeräusche gehört. Sie sah kurz den gesuchten Wagen, aus dem offenbar zwei Männer ausgestiegen waren. Als sie wenige Minuten später das Haus verließ, waren Auto und Männer weg. Wer hat den Unfall noch beobachtet? Wem ist der gesuchte Pkw entweder durch die Fahrweise kurz vor oder durch den offensichtlich frischen Unfallschaden kurz nach dem Unfall aufgefallen? Wer kann Angaben zum Fahrer machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 2. Kirchhain - Auto streift Pferd - Reiterin stürzt Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall, der sich am Sonntag, 16. Dezember, etwa zwischen 16.15 und 16.30 Uhr, auf dem Verbindungsweg durchs Feld von Niederwald nach Großseelheim ereignet hat. Die Polizei sucht und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise zu einem weißen Skoda Kombi mit Anhängerkupplung. Dieses Auto fuhr von Niederwald nach Großseelheim. Am Steuer saß ein nach Schätzungen ca. 35 Jahre alter Mann mit Bart. Der Mann passierte kurz vor Großsselheim zwei Reiterinnen. Hierbei muss es zu einer Berührung zwischen dem Auto und einem der Pferde gekommen sein. Ein Tier stieg daraufhin hoch und stürzte. Die 14-jährige Reiterin verlor dabei den Halt, stürzte mit und geriet glücklicherweise nicht unter das Tier. Sie zog sich trotzdem diverse Prellungen und Schürfwunden zu. Das Tier selbst hatte keine auffälligen Verletzungen. Das Auto war, so die Reiterin mit unverminderter Geschwindigkeit von hinten kommend an die Reiterinnen herangefahren und hätte trotz entsprechender Handzeichen die Geschwindigkeit auch nicht reduziert. Nach dem Vorfall hielt das Auto nicht an. Die beiden Reiterinnen konnten keine weiteren Angaben zu dem weißen Kombi machen. Sie gaben an, dass es sich um einen Skoda Kombi mit Anhängerkupplung handeln soll. Wer kann mit der Fahrzeugbeschreibung und dem beschriebenen Fahrer Hinweise geben, die zur Ermittlung des Autos führen könnten? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. 3. Gladenbach - Zeugen geben entscheidenden Hinweis - Polizeisucht diese Zeugen Die Polizei sucht den oder die bislang namentlich unbekannten Zeugen, die am Donnerstag, 13. Dezember, gegen 12.30 Uhr auf dem Parkplatz in der Straße Zum Spritzenplatz einen Unfall zwischen einem weißen und einem silbernen Auto beobachtete haben. Diese Zeugen übergaben wegen der beobachteten Unfallflucht der Besitzerin des Hyundais einen Zettel mit dem Kennzeichen und dem Sachverhalt. Die Polizei ermittelte das beteiligte Auto. An dem weißen Auto war der Schaden gering, am Hyundai liegt er bei etwa 800 Euro. Die Zeugen sind für das zukünftige Verfahren wichtig. Die Polizei bittet diese Zeugen, sich zu melden. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. Martin Ahlich
mehr