Sag uns, was los ist:

(ots) /- Stadtallendorf - Mercedesfahrerin unter Drogeneinfluss In der Nacht zum Dienstag, 08. Mai, um kurz nach Mitternacht musste eine 32 Jahre alte Frau aus dem Ostkreis ihren Mercedes nach der Kontrolle in der Herrenwaldstraße stehen lassen. Die Fahrt war dort zu Ende nachdem der Drogentest positiv reagiert hatte. Die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe. Die Dame muss sich demnächst wegen des Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie wegen des Erwerbs und Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Über den etwaigen Führerscheinentzug entscheidet dann der Richter. Einbrüche 1. Marburg - Einbruch in Gesamtschule Beim Einbruch in die Gesamtschule im Karlsbader Weg warfen der oder die Täter mehrere Scheiben ein und erbeuteten letztlich zwei Laptops und eine Digitalkamera. Der Wert der Beute beträgt mindestens 900, die Höhe des Sachschadens mindestens 1000 Euro. Der Einbruch war am zurückliegenden Wochenende zwischen 13 Uhr am Freitag und 08 Uhr am Montag, 07. Mai. Wer hat in dieser Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 2. Himmelsberg - Einbrecher erbeuten Autoteile Die Täter stahlen eine Autobatterie, einen Drehzahlmesser und ein Tachometer. Die Teile bauten sie aus den landwirtschaftlichen Maschinen aus, die in dem aufgebrochenen Geräteschuppen standen. Der Schuppen steht an einem Feldweg "Am Galdbrunnen". Den Sachschaden beziffert der Eigentümer mit 250 Euro, den Wert der Beute mit mindestens 1500 Euro. Auch in diesem Fall nimmt die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0 sachdienliche Hinweise entgegen. 3. Quotshausen - Reifen und Felgen im Wert von 19.000 Euro gestohlen Am Montag, 30. April, stellten die Verantwortlichen eines Autohauses in der Lahnstraße fest, dass aus ihrem Garagenkomplex insgesamt sieben auf Alufelgen montierte Reifensätze fehlten. Die neuwertigen Räder haben einen Gesamtwert von fast 19.000 Euro. Die Tatzeit des Diebstahls kann bis Montag, 16. April zurückliegen. Zum Abtransport der Beute müssen die Tätern ein größeres Transportfahrzeug, mindestens ein Fahrzeug der Sprinterklasse benutzt haben. Wer hat in der tatrelevanten Zeit Verladetätigkeiten von Reifen beobachtet? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 4. Dautphe - Einbruch in Gartenhäuser Zwischen 16 Uhr am Samstag, 05 Mai, und 19 Uhr am folgenden Montag kam es im Garten eines Anwesens Im Köllgraben zum Aufbruch zweier Hütten. Nach den Spuren näherte sich der Täter über das Feld zwischen der Bundesstraße 454 und dem Anwesen und kletterte über den Maschendrahtzaun. Er brach einen Geräteschuppen und die Gartenhütte auf, stahl nach ersten Sichtungen aber nichts. Hinweise zu diesem Einbruch bitte an die Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0 oder die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. Unfallfluchten 1. Wehrda - Unfallflucht nach Parkplatzrempler Am Montagnachmittag, kehrte der Fahrer genau rechtzeitig zu seinem schwarzen VW Passat zurück. Er bemerkte den frischen Unfallschaden hinten rechts und neben seinem Auto stehend einen schwarzen Golf mit korrespondierenden Schäden vorne links. Der Fahrer des Golfs hatte den Passat Kombi beim Einparken touchiert, sein Auto abgestellt und sich zu Fuß entfernt, ohne jede Nachricht am Passat anzubringen oder die Polizei zu informieren. Pro Auto entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Die Ermittlungen zum Fahrer des verursachenden Fahrzeugs dauern an. Wer hat den Unfall auf dem Parkplatz zwischen Alkoni und Begro am Montag, zwischen 14 und 15.20 Uhr, gesehen und wer kann Angaben zum Fahrer des schwarzen Golfs machen? 2. Marburg - Unfallflucht auf A.T.U-Parkplatz - Streifschaden am blauen Opel Die Polizei ermittelt nach einer Unfallflucht, die sich am Montag, 07. Mai, zwischen 07.30 und 18.30 Uhr ereignet hat. Betroffen von einem in dieser Zeit hinten links entstandenen Streifschaden in Höhe von fast 800 Euro ist ein blauer Opel Meriva. Wie es zu dem Schaden kam, steht derzeit nicht fest. Hinweise auf ein verursachendes Fahrzeug haben sich noch nicht ergeben. Wer hat diesen Unfall auf dem meist gut frequentierten Parkplatz am Krummbogen beobachtet? Wer kann Hinweise geben zum verursachenden Fahrzeug und/oder dessen Fahrer/Fahrerin? Hinweise zu diesen beiden Unfallfluchten bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 3. Wommelshausen - Von der Straße abgekommen Durch eine Unfallflucht in der Wommelshäuser Straße entstand einem Grundstücksbesitzer ein Schaden von mindestens 200 Euro. Der Unfall passierte zwischen 21 Uhr am Montagabend und 05.30 Uhr am Dienstagmorgen (07/08. Mai). Nach den ersten Ermittlungen fuhr das noch unbekannte verursachende Fahrzeug von der Landstraße 3050 kommend durch die Wommelshäuser Straße Richtung Bottenhorn. Das Fahrzeug geriet aus unbekannten Gründen nach rechts von der Straße ab, fuhr zunächst gegen die dort stehenden Mülltonnen und schließlich noch gegen die Einfriedung des Anwesens Nr. 26. An vier Feldern des Lattenzauns und fünf Metern der knapp 20 Zentimeter hohen Betonmauer entstanden Schäden. Am Unfallort fanden sich keine Hinweise auf das verursachende Fahrzeug. Der Unfall war sicherlich nicht geräuschlos, sodass sich die Polizei Hinweise durch Zeugen erhofft. Wer hat den Knall gehört, nachgeschaut und kann Hinweise zu einem Fahrzeug geben? Wo steht ein Fahrzeug mit frischen Unfallschäden, die von einer Betonmauer und einem Zaun stammen könnten? Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. 4. Gladenbach - Aufmerksame Zeugin "Die Beweise, dass der Fahrer den Schaden bemerkt hat, sind eindeutig und schwer zu widerlegen! Eine Zeugin hatte den Unfallhergang beobachtet und fotografisch das anschließende Ansehen des Schadens dokumentiert!" Ein 35 Jahre alte Fahrer eines VW hatte beim Ausparken auf dem Parkplatz am Marktplatz eine Straßenlaterne gestreift. An dem VW entstand ein Schaden von mindestens 4000 an der Laterne einer von mindestens 500 Euro. Der Unfall war am Montag, 07. Mai, um 18.55 Uhr. Dank der aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei den verantwortlichen Fahrer ermitteln. Martin Ahlich
mehr 
(ots) /- Betrüger geben nicht auf - Enkeltrickversuche! Landkreis Die Betrüger geben trotz der jüngsten Warnungen und Hinweise nicht auf und glauben immer noch, im Landkreis Marburg-Biedenkopf erfolgreich sein zu können. Am Mittwoch und Donnerstag, 24 und 25. Januar versuchten sie es mit dem Enkeltrick. Die Anruferin gab sich bei mindestens drei Telefonaten jeweils als Enkelin aus und verlangte nach der wechselnden Geschichte schließlich dringend benötigtes Bargeld. Glücklicherweise trafen die Betrüger auf Gesprächspartner, die den Enkeltrick kannten. Die Betrüger blieben erfolglos. Trotzdem nochmal der eindringliche Hinweise der Polizei: Immer wenn das Telefonat mit dem angeblichen Enkel, dem Neffen, der Nichte, der Freundin der Enkelin oder sonst wem mit der Bitte um Geld endet, ist absolute Vorsicht geboten. Niemals, auch nicht durch eine noch so plausible Erklärung dazu überreden lassen, Geld an fremde Personen zu übergeben oder auf unbekannte Konten ins Ausland überweisen. Unfälle und Unfallfluchten - Polizei sucht Zeugen! Stadtallendorf - Unklarer Unfallhergang in der Lilienthalstraße Wegen unterschiedlicher Schilderungen sucht die Polizei Zeugen eines Unfalls vom Mittwoch, 24. Januar, 15.10 Uhr, in einer Kurve der Lilienthalstraße. Beteiligt waren zwei schwarze Autos, ein BMW und ein VW Touran. Die Fahrzeuge berührten sich offenbar im Begegnungsverkehr. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1500 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Wer hat diesen Unfall gesehen? Wer kann etwas zum Unfallhergang, insbesondere zur Fahrweise der Autos machen? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. Marburg - Schwarzer Passat angefahren Die Unfallflucht passierte zwischen 21.15 Uhr am Sonntag, 21. Januar und 20.20 Uhr am Mittwoch, 24. Januar. An einem schwarzen VW Passat entstand dabei an der linken Seite ein Schaden von mehreren Hundert Euro. Vermutlich kam es durch ein Vorbeifahren mit zu geringem Seitenabstand zur Kollision. Der Passat parkte in dieser Zeit auf dem Gehweg des Barfüßertors in Höhe des Anwesens Nr. 32. Hinweise auf das verursachende Fahrzeug ergaben sich bislang nicht. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Stadtallendorf - Kollision zwischen Radfahrer und Auto - Polizei sucht Radfahrer Am Donnerstag, 25. Januar, kam es um 18 Uhr an der Niederkleiner Straße / An der Spaltanlage zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem dunklen BMW. Der BMW Fahrer beabsichtigte vom Parkplatz aus nach rechts auf die Niederkleiner Straß aufzufahren. Als er Anfuhr ereignete sich die Kollision mit dem Radfahrer, der den Radweg entgegen der Fahrtrichtung nutzten. Der Radler stürzte, gab an unverletzt zu sein, nahm die Handynummer des Autofahrers entgegen und fuhr dann weiter - leider ohne dem Autofahrer seinerseits einen Namen und eine Erreichbarkeit zu hinterlassen. Mittlerweile stellte sich heraus, dass an dem BMW ein Schaden in Höhe von vermutlich etwa 2000 Euro entstand. Die Polizei bittet den Radfahrer, sich zu melden. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. Martin Ahlich
mehr 
KOMMENDE VERANSTALTUNGEN
In dieser Kategorie sind noch keine Veranstaltungen vorhanden. Lege jetzt eine VERANSTALTUNG an.