Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Bei zwei Autoaufbrüchen hohen Schaden angerichtet, Ferienwohnung von Einbrechern heimgesucht, Zwei Fahrzeugführer mit Alkohol am Steuer erwischt, Fahrradkontrollen in der dunklen Jahreszeit

(ots) - 1. Bei zwei Autoaufbrüchen in Buxtehude hohen

Schaden angerichtet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch haben bisher unbekannte

Täter in Buxtehude bei zwei Autoaufbrüchen hochwertiger

Mercedes-Fahrzeuge hohen Schaden angerichtet. Im Tulpenweg wurde auf

einem Stellplatz neben den Garagen an einem Mehrfamilienhaus das

Fenster eines Mercedes Geländewagens eingeschlagen und anschließend

aus der Mittelkonsole das Navigationsgerät sowie der Fahrerairbag und

ein Mobiltelefon ausgebaut und mitgenommen. Im Brillenburgskamp haben

vermutlich dieselben Unbekannten dann ebenfalls einen Mercedes

Geländewagen geknackt indem die eine Scheibe einschlugen. Hier wurde

der Bordcomputer fachmännisch ausgebaut und ein Leinensack mit

Bargeld aus dem Kofferraum entwendet. Der Gesamtschaden an beiden

Tatorten dürfte sich auf über 10.000 Euro belaufen.

Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, die mit den

Autoaufbrüchen in Verbindung stehen können oder die sonstige Hinweise

geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Buxtehude

unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

  1. Ferienwohnung in Jork von Tageswohnungseinbrechern heimgesucht

Am gestrigen Mittwoch haben bisher unbekannte

Tageswohnungseinbrecher in Jork in der Neuenfelder Straße ein

Grundstück betreten und bei einer dortigen Ferienwohnung eine

Fensterscheibe eingeschlagen. Die Wohnung wurde anschließend

durchsucht und daraus ein Notebook, ein tragbarer DVD-Player sowie

eine Digitalkamera entwendet. Der angerichtete Schaden dürfte sich

auf mehrere hundert Euro belaufen. Die Polizei bittet in diesem

Zusammenhang nochmals alle Bürerginnen und Bürger auf, auch am Tage

und in der beginnenden Dämmerung auf verdächtige Personen zu achten,

die sich auf Nachbargrundstücken aufhalten. Hier sollte im

Zweifelsfall immer sofort die Polizei benachrichtigt werden, demit

eine Überprüfung statffinden kann und so evtl. Einbrüche verhindert

werden.

Hinweise bitte an die Polizeistation Jork unter der Rufnummer

04162-912970.

  1. Zwei Fahrzeugführer mit Alkohol am Steuer erwischt

Mitten in der Woche wurden gestern zwei Verkehrsteilnehmer in

Buxtehude mit Alkohol am Steuer erwischt. Am gestrigen Nachmittag

gegen 15:00 h stoppten die Beamten im Ottensener Weg einen Peugeot

und stellten bei der 53-jährigen Fahrerin eine

Atemalkoholkonzentration von über 2,7 Promille fest. Gegen 23:00 h

wurde dann noch in der Moisburger Landstraße ein ebenfalls

53-jähriger Fahrer eines Renault Clio angehalten und bei ihm über 1,4

Promille Atemalkohol festgestellt. Beide mussten sich einer Blutprobe

unterziehen, die Führerscheine wurden sichergestellt und ein

Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

  1. Fahrradkontrollen in der dunklen Jahreszeit - ,erhebliche

Mängel an Beleuchtung und Bremsen

Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit haben die Beamtinnen und

Beamten der Polizeidienststellen im Landkreis Stade ein waches Auge

auf Radfahrerinnen und Radfahrer und führen vermehrt

Fahrradkontrollen durch. So wurden aktuell gestern in Stade im

Bereich der Hauptschule Thuner Straße und in der Dankertstraße ca.

100 Fahrräder kontrolliert und dabei bei 30 Rädern erhebliche Mängel

an den Bremsen und der Beleuchtung festgestellt. Insgesamt wurden in

2010 bisher fast 5.000 Räder überprüft und dabei 1.700 beanstandet,

254 davon mussten sichergestellt werden, weil sie nicht mehr

verkehrstüchtig waren, 780 Mal wurde eine Mängelmeldung ausgestellt

und die Räder mussten nach der Instandsetzung bei der Polizei wieder

vorgeführt werden und in 285 Fällen wurden Verwarnungen, teilweise

auch mit Verwarnungsgeld ausgesprochen.

Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang nochmals an

verantwortungsbewusste Eltern auf die Räder ihrer Kinder zu achten,

mit denen diese sich im Straßenverkehr bewegen. Durch mangelnde bzw.

nicht vorhandene Beleuchtung und nicht funktionierende Bremsen werden

diese sonst erheblichen Gefahren ausgesetzt. Unfälle mit derart

verkehrsuntüchtigen Rädern können schnell zu schweren Verletzungen

bis hin zu tödlichen Ereignissen führen.

Die Kontrolle zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und damit

verbundenen Senkung der Unfallzahlen werden fortgesetzt.

Fotos von optimal ausgestatteten Fahrrädern in der digitalen

Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Ort
Veröffentlicht
25. November 2010, 08:13
Autor