Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

3 Männer in Buxtehude niedergeschlagen und verletzt - Polizei sucht Zeugen, Sechs Unfälle mit 2 Verletzten durch Wintereinbruch, Rettungshubschauber landet in Horneburg - Polizei fährt Notarzt

(ots) - 1. Drei junge Männer in Buxtehuder Innenstadt

niedergeschlagen und verletzt - Polizei sucht Zeugen

In der vergangenen Nacht wurden in der Buxtehuder Innenstadt drei

junge Männer von einer Gruppe von fünf Personen angegriffen und

niedergeschlagen.

Die drei Männer im Alter von 19, 20 und 21 Jahren aus Hamburg und Neu

Wulmstorf waren nach dem Verlassen einer Bar gegen 01:30 h auf dem

Weg nach Hause und wollten im Kreuzungsbereich "Zwischen den Brücken"

-"Am Geesttor" - "Lange Straße" beim Fahrer eines dort wartenden

dunklen Audi nach einem Taxi erkundigen, als sie plötzlich

unvermittelt von einer Gruppe von fünf unbekannten Männer angegriffen

und niedergeschlagen wurden.

Die Drei wurden von den Schlägern zu Boden gerissen und

niedergetreten, dabei erlitt mindestens einer von ihnen Verletzungen

und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Die Schlägergruppe konnte nach dem Überfall unerkannt in unbekannte

Richtung flüchten.

Die Polizei hofft nun, dass der Fahrer des dunklen Audi A 4, den die

jungen Männer nach dem Taxi gefragt haben, Beobachtungen gemacht hat,

die zur Aufklärung der Tat beitragen können. Er wird gebeten, sich

beim Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

Auch weitere Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können,

werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

  1. Sechs Unfälle mit zwei Leichtverletzten durch erneuten

Wintereinbruch im Landkreis

In der vergangenen Nacht kam es auf den Straße im Landkreis zu

sechs Verkehrsunfälle durch den erneuten Wintereinbruch, die

vorwiegend glimpflich ausgingen und nur Blechschaden verursachten.

Zwei Autoinsassen wurden leicht verletzt.

Die Serie begann um 20:00 h in Dollern auf der Bundesstraße 73, wo

der Fahrer eines Rover-Geländewagens in Höhe der dortigen

Shell-Tankstelle ins Schleudern kam und gegen die Preistafel der

Tankstelle prallte, um 20:30 h kam auf der Bundesstraße 74 in Hagenah

ein PKW von der Fahrbahn ab und in den Seitenraum, um 20:45 h fuhr in

Buxtehude auf der B 73 der Fahrer eines Hamburger BMW ins Schleudern

und prallte im Gegenverkehr mit dem Fahrer eines Peugeot aus Berlin

zusammen, hier wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt und einer der

beiden Autofahrer leicht verletzt. Um 21:40 h rutschte in Ritsch auf

der Kreisstraße 28 ein Auto in einen Graben und blieb auf dem Dach

liegen, auch hier wurde ein Insasse leicht verletzt. Um 02:30 h kam

auf der B 73 zwischen Düdenbüttel und Stade ein weiterer PKW von der

Straße ab und in den Seitenraum und auch auf der A 26 prallte ein

Autofahrer auf schneeglatter Fahrbahn in die Leitplanke ohne verletzt

zu werden.

Der Gesamtschaden bei den Unfällen dürfte sich auf mindestens

20.000 Euro belaufen.

  1. Rettungshubschauber landet in Horneburg - Polizei bringt

Notarzt in Arztpraxis

Am heutigen Vormittag gegen 09:30 h wurden die Beamten der

Polizeistation Horneburg eingesetzt, um nach der Landung des

Hamburger Rettungshubschraubers Christoph Hansa auf dem Gelände eines

Baustoffhandels an der Bundesstraße 73 , den Hubschrauber-Notarzt zu

einem medizinischen Notfall in eine Horneburger Arztpraxis in der

Nähe zu bringen.

Der Patient konnte schließlich nach der Erstversorgung durch die

Ärzte und von der Besatzung des Horneburger Rettungswagens ins

Elbklinikum gebracht werden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Ort
Veröffentlicht
06. März 2010, 11:10
Autor