Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Soest - Kirmesbilanz

(ots) - Insgesamt 82 Einsätze rund um die Kirmes

registrierte die Leitstelle der Kreispolizeibehörde am Tag des

Pferdemarktes. Die Beamten nahmen 24 Personen in Gewahrsam, erteilten

41 Platzverweise und führten neun Gefährderansprachen durch. Drei

Anzeige wurden wegen Körperverletzungen, drei wegen Widerstand gegen

Polizeibeamte registriert. Für einen 16-jährigen Soester endete die

Kirmes am Donnerstag um 13.00 Uhr, er erhielt nach einer

Körperverletzung ein bis Montag Morgen geltendes Betretungsverbot für

die Kirmes.

Ein 24-jähriger Soester wurde bei einem Sturz aus dem "Hexentanz"

leicht verletzt. Ob sich der Sicherheitsbügel des Fahrgeschäftes

vorzeitig öffnete oder der junge Mann aus einem anderen Grund zu Fall

kam, wird untersucht.

Kurzzeitig musste auch ein Veranstaltungszelt neben der Teichsmühle

geräumt und gelüftet werden. Hier hatte ein bisher unbekannter Täter

offensichtlich Reizgas versprüht. Acht Personen mussten mit

Atemwegsreizungen behandelt werden, zwei davon im Krankenhaus. (ws)

Ort
Veröffentlicht
06. November 2009, 12:29
Autor
Rautenberg Media Redaktion