Sag uns, was los ist:

(ots) - ++ Automarder stehlen TomTom aus BMW Scheeßel. Mit einem unbekannten Gegenstand haben Autoaufbrecher in der Nacht zu Montag die Scheibe der Beifahrertür eines BMW 525D, der auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Tilsiter Straße in Scheeßel abgestellt war, eingeschlagen. Aus dem Handschuhfach des silberfarbenen Fahrzeugs stahlen die Täter ein Navigationsgerät der Marke TomTom. Der Gesamtschaden wird auf 400 Euro beziffert. Ebenfalls am letzten Wochenende schlugen Täter die Scheibe eines roten Firmen-VW Passat Kombi ein, der am Helvesieker Weg auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses abgestellt war. Hier stahlen die Täter ein schwarzes Nokia-Handy mit Handyhalterung. Der Schaden wird hier ebenfalls auf einige 100 Euro geschätzt. Bislang liegen keine Täterhinweise vor, berichtet die Polizeistation Scheeßel. Wer daher etwas gesehen hat, möglicherweise auch ein verdächtiges Fahrzeug, sollte sich unter der Telefonnummer 04263-985950 bei der Polizeistation in Scheeßel oder bei der Polizei in Rotenburg melden. ++ Messer, Werkzeuge und die Hygieneartikel aus Eisenwarenhandel gestohlen Bremervörde. In der Zeit von Samstagmittag bis Montagmorgen begaben sich unbekannte Täter auf den Hinterhof eines Eisenwarenhandels an der Neuen Straße in Bremervörde. Hier warfen sie mit einem Stein die Verglasung einer Eingangstür ein und entriegelten so die die Tür. Aus dem Verkaufsraum stahlen die Täter mehrere Werkzeuge der Marken Makita, Skil und Bosch sowie Messer der Marke Zwilling. Auch Rasierer der Firma Braun und Mundduschen von Oral B ließen die Einbrecher mitgehen. Insgesamt entstand auf diese Weise ein Schaden von mehreren tausend Euro. Der Tatortgruppe der Polizei Rotenburg gelang es vor Ort Spuren zu sichern, die nun ausgewertet werden. Was noch fehlt sind Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge. Wer etwas bemerkt hat, sollte sich unter der Telefonnummer 04761-99450 an die Polizei in Bremervörde wenden, bitten die Ermittler. ++ Einbrecher stehlen Fahrzeugteile und Bargeld Sittensen. Bei einer Fahrzeugfirma an der Molkereistraße in Sittensen stahlen unbekannte Täter am frühen Montagmorgen zwischen 3.40 und 6.40 Uhr Fahrzeugteile und eine geringe Menge Bargeld, nachdem sie den Zaun zum Firmengelände aufgeschnitten und gewaltsam in das Firmengebäude eingedrungen waren. Im Gebäude hebelten die Täter darüber hinaus weitere sieben Türen auf, berichtet die Polizei. Dabei ließen die Täter LKW-Batterien, zwei komplette Sätze Alufelgen, zwei Komplettsätze Räder und ein Kennzeichenpaar mitgehen. Der Gesamtschaden beträgt 5000 Euro. Die Polizei durchsuchte den Tatort intensiv nach Spuren. Die Auswertung steht derzeit noch aus. Die Ermittler des Kriminalermittlungsdienstes aus Zeven bitten um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, die persönlich oder telefonisch an die Polizei in Zeven (Telefonnummer 04281-93060) übermittelt werden können. ++ Diebe stehlen kompletten Sattelzug Everinghausen/A1. Einen kompletten Sattelzug haben unbekannte Diebe am letzten Wochenende von der Rastanlage Grundbergsee in Fahrtrichtung Bremen gestohlen. Die Tat wurde von dem Kraftfahrer, der seinen Sattelzug der Marke Daimler-Benz mit Ladung auf den LKW-Parkplatz abgestellt hatte, am Montagmorgen bemerkt. Der Fahrer hatte das Fahrzeug am Freitag um 17.30 Uhr abgestellt. Das Fahrzeug konnte bereits am Montag auf dem Betriebsgelände einer Hamburger Firma wieder aufgefunden werden. Die Firma in Altenwerder hatte den fremden Sattelzug auf dem eigenen Firmengelände bemerkt und die geschädigte Spedition in Rotenburg benachrichtigt. Der Wert des Fahrzeugs mit Ladung wurde mit etwa 100.000 EUR angegeben. Ob etwas von der Ladung fehlt, ist derzeit noch unklar und wird geprüft. Die Ermittlungen zu dem Diebstahl dauern an. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Rotenburg unter der Telefonnummer 04261-9470 entgegen. ++ Autofahrer unter Drogeneinfluss Rotenburg. Auf dem Berliner Ring stoppten Beamte der Polizeiwache Rotenburg am Montag um 21 Uhr einen Golf-Fahrer, der offensichtlich unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Fahrer räumte ein, Cannabis konsumiert zu haben. Die Polizei ließ eine Blutprobe entnehmen und leitete ein Verfahren gegen den 34-jährigen Autofahrer ein.
mehr