Sag uns, was los ist:

(ots) Weihnachten eine Zeit, in der jeder Zuhause sein sollte, um mit der Familie und Freunden zu feiern. Leider ist das nicht für jeden Lkw-Fahrer möglich. So standen auch in diesem Jahr wieder Fahrer mit ihren Fahrzeugen auf den Parkplätzen und mussten die Feiertage in der Fahrerkabine verbringen. POKin Andrea Möller und PHK Peter Schilling vom Fernfahrerstammtisch der Polizeidirektion Lüneburg waren zusammen mit ihren Helferlein am 1. Feiertag auf der A1 unterwegs, um den Lkw-Fahrern, die es nicht mehr nach Hause geschafft hatten, eine kleine Freude zu bereiten. Zusammen mit einigen freiwilligen Helfern wurden Geschenktüten an die Fahrer verteilt. Der Verein DocStop (Initiative zur medizinischen Unterwegsversorgung von Berufskraftfahrerinnen und -fahrern) und weitere Firmen, die diese gute Sache unterstützen, stellten Weihnachtstüten, gefüllt mit weihnachtlichen Leckereien und kleinen Geschenken, zur Verfügung. Die Freude bei den Fahrern war sehr groß, als der Weihnachtmann an die Scheibe klopfte und ein Geschenk überreichte. Nach Erhalt der Geschenke und ein paar netten Worten zeigten sich viele Fahrer sehr gerührt und es floss die eine oder andere Träne. Neben vielen Fahrern aus Osteuropa wurden auch Fahrer aus den Niederlanden und auch aus Deutschland angetroffen. Insgesamt konnten an diesem Tag über 100 Fahrer/Innen ein kleiner Moment Freude bereitet werden. Der Verein DocStop überrascht seit über 10 Jahren Lkw- Fahrer zu Weihnachten. Wie auch in den vergangenen Jahren waren sich POKin Andrea Möller und ihr Team schnell einig, nächstes Jahr sind wir wieder mit dabei. Rückfragen bitte an: Rückfragen bitte an: Autobahnpolizeikommissariat Winsen/Luhe Andrea Möller, POK`in fernfahrerstammtisch@pd-lg.polizei.niedersachsen.de Telefon: 04171/796200 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59458/4477745 OTS: Polizeiinspektion Harburg Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Bei einem Blick aus dem Fenster kann man feststellen, dass sich das Jahr wieder dem Ende zuneigt. Es ist kalt, es ist dunkel, es ist weihnachtlich und es ist wieder Zeit für den vorweihnachtlichen Jahresabschluss des Fernfahrerstammtisches. Der 179. Fernfahrerstammtisch der Polizeidirektion Lüneburg am vergangenen Mittwochabend an der Rastanlage Ostetal (Süd), direkt an der BAB 1 stand ganz im Zeichen des besinnlichen Jahresrückblickes. Zum Jahresabschluss blickte POK'in Andrea Möller auf die vergangenen 9 Themenabende im Jahr 2019 zurück. Mit vielen bebilderten Impressionen erinnerte sie an verschiedene Sonderaktionen, wie die Verabschiedung des Fernfahrerstammtisch-Urgesteins PHK Wardatzki und den Verkehrssicherheitstag in der Jahresmitte. In vorweihnachtlicher Stimmung bedankte sich das Moderatorenteam mit kleinen Aufmerksamkeiten bei über 40 erschienenen Teilnehmern für viele interessante und aufschlussreiche Diskussionsabende. Ein letztes Mal in diesem Jahr wurde noch einmal ein Fernfahrerstammtisch-Lkw vorgefahren. Zum besinnlichen Jahresabschluss wurde ein harmonisches Gruppenfoto mit dem Stammtisch-Team und den treuen Teilnehmern gemacht. So lässt sich ein wieder einmal erfolgreiches Stammtisch-Jahr ausklingen. Im neuen Jahr startet der Fernfahrerstammtisch der Polizeidirektion Lüneburg am 05. Februar, zu dem alle Interessierten recht herzlich willkommen sind. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Rotenburg ESD BAB Sittensen PK Alexander Plümpe Telefon: 04282/59414-0 E-Mail: fernfahrerstammtisch@pd-lg.polizei.niedersachsen.de Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/59459/4459151 OTS: Polizeiinspektion Rotenburg Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell
mehr