Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
19-Jähriger nach Spielhallenbesuch ausgeraubt / Zeugen gesucht

(ots) - Ein 19-jähriger Mann aus Wetzlar wurde am Mittwochabend (08.07.) von zwei bislang nicht identifizierten Tätern im Siegener "Gerbereiweg" attackiert und ausgeraubt. Zuvor hatte er Geld in einer Spielhalle gewonnen.

Der junge Mann aus Hessen hatte geplant, am späteren Abend seine Freundin in Siegen zu besuchen. Weil er aber bereits früher in der Stadt war, ging er zum Zeitvertreib gegen 18 Uhr in eine Spielhalle in der "Koblenzer Straße". Beim Spielen an mehreren Glücksspielautomaten gewann der 19-Jährige im Verlauf der folgenden Stunden knapp 200 Euro. Zwei bislang nicht identifizierte junge Männer, die in der Zeit auch als Gäste in der Spielhalle waren, wurden offensichtlich auf die Glückssträhne des Wetzlarers aufmerksam. Als der 19-Jährige gegen 22 Uhr die Spielhalle verlassen und sich auf dem Weg zu seiner Freundin machen wollte, boten die beiden jungen Männer ihm eine Mitfahrgelegenheit an. Der 19-Jährige, der einen der Männer vom Sehen her kannte, ahnte zu dieser Zeit nichts Böses und nahm das Angebot dankend an.

Auf dem Weg zum Auto, hinter einem Parkhaus im "Gerbereiweg", zeigte sich schließlich, was die Männer tatsächlich im Schilde führten. Einer der beiden attackierte den 19-Jährigen urplötzlich von hinten, brachte ihn zu Boden und hielt ihn fest. Diese Gelegenheit nutzte der Komplize aus und entwendete aus dem Geldbeutel des 19-Jährigen rund 500 Euro und dessen Handy aus der Hosentasche. Nach der Tat flüchteten die beiden Täter in Richtung Löhrstraße. Der 19-Jährige wendete sich im Anschluss an die Polizei.

Zu den beiden Tätern liegt der Polizei eine Personenbeschreibung vor.

Täter Nr. 1: 17-19 Jahre alt, kräftige Statur, etwa 180 bis 185 cm groß, blonder, kurze, gelockte Haare, bekleidet mit löchriger Jeans und Jeans-Jacke und einer Base-Cap.

Täter Nr. 2: 18-19 Jahre alt, etwa 175 cm groß, schlank, vorne hochgestellte, kurze Haare, Muttermal im Gesicht.

Die Siegener Kriminalpolizei ist zurzeit mit den Ermittlungen in der Sache beschäftigt. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0271 7099-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Ort
Veröffentlicht
09. Juli 2015, 11:01
Autor
Unserort Redaktion