Sag uns, was los ist:

(ots) /- Während der Unfallaufnahme nach einer Kollision zwischen einem PKW und einem Motorrad am Mittwochmittag (17.10.2018) auf der Wilhelmstraße in Siegburg wurde ein 28-jähriger Eitorfer festgenommen, weil gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts der Leistungserschleichung bestand. Ein 62-jähriger Motorradfahrer aus Königswinter fuhr gegen 13.00 Uhr mit seiner Yamaha auf der Mahrstraße in Richtung Wilhelmstraße. Im Übergang von der Mahrstraße in die Wilhelmstraße kollidierte er frontal mit dem VW eines 53-jährigen Hennefers, der auf der Wilhelmstraße in Richtung Bahnhof fuhr. Er wollte den Übergang zur Mahrstraße überqueren und auf der Wilhelmstraße weiter fahren. Offensichtlich hatte der wartepflichtige Autofahrer den bevorrechtigten Motorradfahrer übersehen. Der 62-Jährige wurde aufgeladen und prallte gegen die Windschutzscheibe des Autos. Mit schweren Verletzungen kam der Zweiradfahrer ins Krankenhaus. Sowohl das Motorrad, als auch das Auto, wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Wilhelmstraße wurde im Bereich der Unfallstelle zeitweise gesperrt und der Verkehr abgeleitet. Während der Unfallaufnahme kam der 28-jährige Eitorfer als Passant vorbei und verhielt sich verdächtig. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass er per Haftbefehl gesucht wurde. Er wurde vor Ort vorläufig festgenommen und zum Untersuchungshaftantritt in eine Justizvollzugsanstalt überführt. (Bi)
mehr