Sag uns, was los ist:

Liebe Leserinnen und liebe Leser, Besonnenheit, Gelassenheit, Freude, Toleranz, Lebenslust, Nächstenliebe - und das alles möglichst allein oder in sehr kleinen Gruppen, wie zum Beispiel in der Familie. Täglich überschlagen sich die Ereignisse und Hinweise wie wir auf die Ausbreitung des Coronavirus reagieren sollen. Auch uns als Verleger dieser Städte- und Gemeindezeitungen treibt es natürlich um, denn wir wollen Ihnen als Informationsdienstleister auch weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten an die Hand geben. Viele Inhalte unserer Zeitungen verändern sich gerade, da das gesellschaftliche Leben bei Veranstaltungen und Events, das wir voller Freude und seit fast 59 Jahren veröffentlichen, im Moment gegen Null geht und gehen muss. Um sich in häuslicher Absonderung auch weiterhin über Ihren Ort zu informieren, können Sie auf unserort.de aktiv werden. Hier sehen Sie die Nachrichten aus unseren Zeitungen und können auch selbst posten, was Sie gerade in Ihrem Ort bewegt (jeweils mit dem Ortsnamen: z.B. unserort.de/troisdorf). Hier können Sie auch Informationen oder Fotos der Veranstaltungen hochladen, die so jetzt nicht stattfinden können. Vielleicht haben Sie eine Kunstaustellung und möchten dennoch teilen, was Besucher sonst hätten sehen können. Szenen, in denen junge Menschen die letzte Rolle Toilettenpapier wegschnappen, weil eine ältere Dame nicht groß oder schnell genug ist, sind gerade allgegenwärtig. Anders agieren, Hilfe aktiv anbieten: Ihr Verein sieht sich als aktiver Teil der Gesellschaft und kann schwächeren Mitgliedern der Gesellschaft helfen. Wir werden vermehrt Hinweise zu solchen Hilfsdienstleistungen in unseren Zeitungen und damit zeitgleich auf unserort.de bringen. Sehr gerne auch IHRE. Mitmachen, helfen, sich nicht unterkriegen lassen - zeigen auch Sie auf unserort.de und in den Zeitungen wie solidarisch und umsichtig Ihr Verein ist. Jetzt ist ein Zeitpunkt gekommen, an dem wir deutlich digitaler arbeiten und leben müssen. Das ist für viele von uns neu, wir können das aber auch zum Positiven wenden und ein Zeichen der Solidarität und einem funktionierenden Ortsleben setzen. Dafür können Sie auch unserort.de nutzen, das einen anderen Algorithmus als "die Großen" sozialen Netzwerke verwendet. Hier gelangen Ihre Posts an den ganzen Ort - nicht nur in die Gruppe oder an ihre sozialen Freunde. Natürlich können Sie unsere Zeitungen auch als e-Paper lesen: die Adresse setzt sich jeweils aus dem Zeitungsnamen zusammen z.B. rundblick-troisdorf.de/e-paper. Wir alle freuen uns, wenn aus der Hysterie Historie geworden ist, aber stellen wir uns den Herausforderungen, die uns jetzt zusammenschweißen - auch wenn wir uns nicht physisch treffen. Bleiben Sie gesund. Bleiben Sie aktiv. Wir sehen uns und freuen uns auf Sie: in den Städte- und Gemeindezeitungen und auf Ihre Rautenberg Media KG, Troisdorf
mehr