Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
HSG kämpft bis zur letzten Minute

Fairer Saisonabschluss in der Kreisliga

(ul) Beim vorerst letzten Saisonspiel ging es für die HSG Sieg nach Euskirchen. In der Peter-Weber-Halle stand es in der achten Spielminuten nach gefährlichen Torabschlüssen quasi unentschieden 5:5. Jedoch hatten die drittplatzierten Gastgeber bis dahin bereits fünf Mal getroffen, während die zweitplatzierten Gäste fünf Mal Pfosten oder Latte trafen. Es hätte das trotz reichlicher Ausfälle erhoffte knappe Spitzenspiel werden können, wenn die 1. Herren der HSG im ersten Durchgang gegen die robust stehende Abwehr der Euskirchener Drittvertretung ihre wenigen guten Chancen effektiver genutzt hätte. So entstand ein für die guten Feytaler Schiedsrichter einfach zu leitendes Spiel, in dem die "Jungen Wilden" mit dem 1:5 ihren ersten Treffer nach rund zehn Minuten erzielten. Ohne Till Wenigmann, Matthias Becker, Gereon Pütz und Jürgen Proske tat sich die Schaumann-Truppe gegen den Mitaufsteiger schwer und lag nach einer völlig missratenen ersten Hälfte mit 7:17 bereits aussichtslos zurück. Trainer Frank Schaumann, der sich bereits vor dem Spiel der schwierigen personellen Situation bewusst war, musste in der zweiten Halbzeit auch noch Florian Schlipköther ersetzen, da der sich beim Tempogegenstoß zum Ende der ersten Halbzeit ohne Gegnereinwirkung am Oberschenkelmuskel verletzte. In den zweiten 30 Minuten wollte die Schaumann-Truppe zum einen den ohnehin hohen Rückstand von zehn Toren nicht größer werden lassen und zum anderen Torjäger Stefan Grünewald, in der ersten Hälfte nur einmal erfolgreich, zum Torschützenkönig der Kreisliga verhelfen. Die HSG gab sich nicht auf und kämpfte trotz der aussichtslosen Lage bis zum Schluss (22:34) und zumindest eines der beiden Halbzeitziele konnte erreicht werden. Nach dem Spiel nahmen die Spieler und mitgereisten Anhänger die Einladung der 3. Herren der HSG Euskirchen dankend an, noch auf ein Getränk und eine Wurst oder ein Steak vom Grill zu bleiben.

Am Ende bleibt ein gutes sowie faires Handballspiel, in dem die "Jungen Wilden" es in der Anfangsphase verpassten, aus diesem Spiel ein spannendes Spiel zu machen. Die mitgereisten Zuschauer ließen sich davon nicht die Laune verderben und feierten trotzdem jeden Treffer. Nach 21 Spielen - das verlegte Lülsdorf-Spiel scheint nicht nachgeholt zu werden - liegt eine sehr intensive, interessante und aufregende Saison hinter der 1. Herren, die nun ihren alten Trainer Frank Schaumann verabschieden wird und mit dem neuen Trainer Daniel Bißmann die Vorbereitung für die neue Saison plant.

Für die HSG spielten und trafen: M.Sohl (Tor), F.Suhrbier (Tor), S. Grünewald 11/2, L. Krämer 3, F. Schlipköther 3, L. Stöcker 2, D.Bach 1, M. Knittler 1, C. Schlahn 1, S. Weber, A. Elias.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
18. März 2016, 00:00
Autor