Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Ein Baum vom Veedel für's Veedel

John F. Kennedy drückte es so aus: Frage nicht, was Dein Land für Dich tun kann, sondern frage, was Du für dein Land tun kannst. Auf dem Stallberg hat man verstanden, was damit gemeint ist. Diesen schönen Weihnachtsbaum holten, stellten und schmückten die Bürger in Eigenregie. Schon seit den 70er Jahren dekoriert die Freiwillige Feuerwehr die Tanne vor der Kirche, 2010 dann die Kompetenzerweiterung. Auch das Besorgen und Stellen lag in den Händen der Wehrleute, die Stadt muss wegen der vorläufigen Haushaltsführung kürzer treten. In Kooperation mit der Bürgergemeinschaft Stallberg, dem Abschleppunternehmen Hering und der Grundschule ging die Löschgruppe die Sache an. Der Baum wurde im Rothenbacher Wald geschlagen und mit der Firma Hering zum Kreisel Stallberg transportiert. Hier wurde er mit Hilfe des Krans vom Abschleppwagen aufgesetzt. Das Schmücken mit der Lichterkette und den von der Grundschule Stallberg hergestellten Weihnachtspäckchen übernahmen wie früher die Blauröcke. Für alle Beteiligten eine schöne Ärmel-Hoch-Aktion. Das Schlusswort gehört Frank Pritz, dem Chef der Löschgruppe: "Es hat sich gezeigt, dass in Zeiten knapper Kassen die Vereine enger zusammenrücken können und auch müssen. Nur so kann die Lebensqualität in unserem Siegburg erhalten bleiben." 

Ort
Veröffentlicht
15. Dezember 2010, 12:04
Autor