Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

20. KAISER’s Bonn-Triathlon

Rhein-Sieg-Kreis (al) – KAISER´s Bonn-Triathlon, das bedeutet: 3,8 Kilometer schwimmen im Rhein, 60 Kilometer Rad fahren im Siebengebirge und 15 Kilometer laufen an der Rheinpromenade. Das 20. Spektakel dieser Art wird am 13. Juni wieder etliche aktive und passive Sportler anlocken.

Die Vorzeichen dafür, dass die Jubiläumsausgabe des KAISER’S Bonn-Triathlon eine besonders erfolgreiche Veranstaltung werden könnte, stehen sehr gut. Da die Verantwortlichen sich nämlich frühzeitig daran gemacht hatten, alle notwendigen Details zu planen, konnte die erforderliche Genehmigung bereits erteilt werden. Das teilte jetzt Dieter Siegberg, Leiter des Straßenverkehrsamtes des Rhein-Sieg-Kreises mit.

Das Teilnehmerfeld ist sowohl bei den Herren als auch bei den Damen hochkarätig besetzt und die letzten Vorbereitungen laufen, bis dann am 13. Juni um circa 10 Uhr an der Fähre in Königswinter-Niederdollendorf der Startschuss fällt.

Da der KAISER´s Bonn-Triathlon inzwischen einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erlangt hat und neben etwa 1.100 aktiven Triathleten natürlich auch zahlreiche Zuschauer und Triathlon-Fans erwartet werden, lassen sich vorübergehende Verkehrsbeeinträchtigungen jedoch nicht ganz vermeiden.

Dazu gehört, dass der Fährverkehr der Auto-Schnellfähre Bad Godesberg – Niederdollendorf am 13. Juni von circa 9.45 Uhr bis circa 11 Uhr eingestellt wird.

Für die Heinrich-Konen-Straße in Bonn-Beuel gilt darüber hinaus ab 72 Stunden vor Veranstaltungsbeginn ein absolutes Halteverbot in beide Fahrtrichtungen.

Die Zufahrt von der Josef-Schumpeter-Allee und der Karl-Duwe-Straße bis zur Einmündung Heinrich-Konen-Straße/Konrad-Zuse-Platz ist für die Dauer der Durchfahrt der an der Veranstaltung teilnehmenden Radfahrer gesperrt. Das Gleiche gilt für die Abfahrt von Niederholtorf nach Ramersdorf.

Gesperrt sind auch folgende Abschnitte:

  • Zufahrt Blauer Affe / Bonner Ruder Gesellschaft

  • Zufahrt zur Rheinaue, hinter dem Kardinal-Frings-Gymnasium

  • Wolkenburgweg / Elsa-Brändtröm-Straße

  • Wolkenburgweg / Rheinaue

  • Rhenusalle / Elsa-Brändström-Straße

  • Rhenusalle / Rheinaue

  • Wiese zwischen dem Kardinal-Frings-Gymnasium und Haus der DLRG

  • Weg unterhalb der Konrad-Adenauer-Brücke

  • Konrad-Zuse-Platz

  • Königswinterer Straße / Heinrich-Konen-Straße

In Hennef-Wippenhohn wird der Streckenabschnitt „Serpentinen-Stück“ zwischen Ein-mündung Oberpleiser Straße/Steinenkreuz/Felderhauser Straße und der Einmündung Wippenhohner Straße/Kurhausstraße gesperrt, solange die Teilnehmer dort durchfahren. Der Anliegerverkehr bleibt davon unberührt. Gesperrt wird während der Durchfahrt der Teilnehmer ebenfalls die Abfahrt von Westernhausen nach Kurenbach/Hanfbachtal.

Darüber hinaus wird der Verkehr wegen abgeschalteter Ampeln und des teilweise hohen Verkehrsaufkommens durch die Polizei geregelt.

Insgesamt hoffen die Organisatoren, dass die Beeinträchtigungen so gering wie möglich ausfallen werden. Für den Fall, dass vereinzelt doch einmal Wartezeiten entstehen sollten, bitten das Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises, die Polizei sowie der Veranstalter um Verständnis.

Die entsprechenden Umleitungen werden ausgeschildert.

Weitere Details zur Wettkampfstrecke finden Interessierte unter http://www.triathlon-psv-bonn.de/bonn-triathlon/radstrecke/ (http://www.triathlon-psv-bonn.de/bonn-triathlon/radstrecke/) .

Ort
Veröffentlicht
01. Juni 2010, 14:30
Autor