Sag uns, was los ist:

Flohmarkt mal anders Countdown Market als Kauferlebnis für den guten Zweck (swb) Floh- bzw. Trödelmärkte kennt doch jeder! Der Markt, der am Sonntag, den 22. September von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr im Saal "Weisses Haus" in Lohmar-Donrath stattfindet, ist neu. Auf diesem Second-Hand-Markt ist der Name Programm: Der "Countdown Market" lädt erstmalig zu einem Kauferlebnis der ganz besonderen Art ein: Für einen festgelegten Eintrittspreis kann der Besucher hier soviel mitnehmen, wie in die bereitgestellte Einkaufsbox passt. Dabei verringert sich die Gebühr halbstündlich um 5 Euro. Startpreis zu Marktbeginn um 13.30 Uhr sind 30 Euro. Dafür können die Besucher shoppen, was das Herz begehrt. Seit Monaten fährt Initiatorin Sandra Weinert- Breidenbach schon durch die Region und sammelt gut erhaltene Sachspenden von Privatleuten für ihr Benefizprojekt. Das Ergebnis ist eine LKW Ladung voll mit Bekleidung, Büchern, Haushaltsgeräten, Gläsern und Geschirr, Spielwaren, Dekoartikeln, Kunstobjekten, Küchenutensilien, Kleinelektro, DVDs, CDs und Langspielplatten sowie Kleinstmöbeln und vielem mehr. "Ich wurde regelrecht überrannt von der riesigen Spendenbereitschaft der Menschen", berichtet Weinert-Breidenbach. "In den letzten Wochen musste ich dann sogar Spenden ablehnen, weil mein Lager aus allen Nähten platzte." Jeder gespendete Artikel wurde von der Organisatorin eigenhändig überprüft und entsprechend ein- oder aussortiert. "90 % der Sachspenden kamen, wie von mir gewünscht, in einem Top-Zustand bei mir an, lediglich ein paar wenige Kartons habe ich bereits im Vorfeld aussortiert, weil die Waren nicht tadellos bzw. neuwertig waren". Auf einen einwandfreien Zustand der angebotenen Artikel legt die Initiatorin sehr viel Wert, kommt der Reinerlös der Veranstaltung doch einem ganz besonderen Projekt zugute. "Mein Mann (53) ist seit rund 20 Jahren an Parkinson erkrankt", erzählt Sandra Weinert-Breidenbach. Morbus Parkinson ist ein langsam fortschreitender Verlust von Nervenzellen. Die augenscheinlichsten Symptome sind dabei das Muskelzittern, die sogenannten "Trippelschritte" der Betroffenen sowie die fehlende Mimik. "Leider sind nach 15 Jahren Erkrankung alle Therapien und Medikationen ausgereizt, so dass der Gesundheitszustand meines Mannes seit circa drei Jahren rapide bergab geht. Er ist Frührentner, kann nicht mehr sprechen, kaum noch gehen und verfällt mehr und mehr in eine Art Bewegungslosigkeit." Mit dem Countdown Market, möchte sie deshalb den Dorstener Verein "Parkinson Youngster e.V." unterstützen, der sich um jung erkrankten Patienten (U 40) kümmert, den Austausch untereinander fördert und Weichen für die Zukunft stellt. Als ganz besonderes Highlight des Marktes hat sie den - ebenfalls an Parkinson erkrankten - Comedian Markus Maria Profitlich eingeladen, der um 15.15 Uhr ausgewählte Einzelstücke versteigert. In einer Auktion nach amerikanischem Prinzip bringt Profitlich Seltenes, Skuriles und Wertiges für den guten Zweck unter den Hammer. Aber schon vorher wird den Besucher(inne)n einiges geboten: Während die Marktpreise stetig sinken, singt ab 14.15 Uhr elamacherey, die, begleitet von ihrem Mann Peter, für eine entspannte und fröhliche Markt-Stimmung sorgen wird. Für das leibliche Wohl der Gäste sorgen der "Grill auf 3 Rädern" sowie ein nostalgisches Coffee-Bike vor der Location. Alle "Überbleibsel" des Countdown Marktes gehen am Tag nach der Veranstaltung an die Diakonie Michaelshoven, die sich über Sachspenden aller Art für ihr Sozialkaufhaus "fairpunkt" in Siegburg freuen. Unter findet man alle Infos zur Benefizveranstaltung.
mehr