Sag uns, was los ist:

Fahrt ohne Führerschein endet im Krankenhaus

(ots) - Dillenburg/Herborn: 17-Jähriger flüchtet und kommt von der Fahrbahn ab - Er und sein Mitfahrer müssen im Krankenhaus behandelt werden

Am 09.10.2014, kurz vor 23.00 Uhr, sollte im Bereich Manderbach ein durch auffällige Fahrweise aufgefallener Fahrer eines 5er BMW von einer Funkstreife kontrolliert werden. Der Fahrer missachtete das Anhaltezeichen und flüchtete. Er fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit weiter über die Kreisstraße (K 49) in Richtung Sechshelden. Das Streifenfahrzeug mit Sondersignal konnte dem Pkw nur teilweise folgen und die Kollegen konnten erst in der Ortsdurchfahrt von Sechshelden feststellen, dass das Fahrzeug in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn in eine Böschung geprallt war. Hier verkeilte sich der BMW, auf der Seite liegend, zwischen Böschung und einer Straßenlaterne. Im Fahrzeug befanden sich zwei Jugendliche. Beide waren ansprechbar und wurden stationär in verschiedenen Krankenhäusern behandelt. Der vermutliche Fahrzeugführer, ein 17-Jähriger aus Dillenburg, war -in Begleitung von seinem ebenfalls 17-jährigen Freund- mit dem Pkw seines Vaters unterwegs. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Gegen ihn liegt bereits von Ende September 2014 eine Anzeige vor, wo er ebenfalls ohne Führerschein unterwegs war. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde bei beiden Fahrzeuginsassen eine Blutentnahme angeordnet. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 13.000 Euro.

Erich Müller, Pressestelle Friedberg

Ort
Veröffentlicht
10. Oktober 2014, 09:21
Autor
Rautenberg Media Redaktion