Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
++ Kontrolle über das Auto verloren ++ Verfolgungsfahrt endet am Bordstein ++ Schlechter Scherz

(ots) - Kontrolle über das Auto verloren

Hemslingen. Bei einem Verkehrunfall auf der Landesstraße 131 zwischen Deepen und Hemslingen wurden am Samstagmorgen die Fahrerin eines Renault und ihr 7-jähriger Sohn verletzt. Die 35-jährige Frau war gegen 8 Uhr in Richtung Hemslingen unterwegs, als sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Wagen verlor. Das Auto kam ins Schleudern, rutschte nach links in eine Grabenböschung und prallte dort gegen einen Baum. Beide Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen.

Verfolgungsfahrt endet am Bordstein

Heeslingen. Die Alkoholfahrt eines 33-jährigen Mannes aus der Samtgemeinde Zeven endete am Samstagnachmittag, als er vor einer Streifenbesatzung der Zevener Polizei fliehen wollte und dabei einen kleinen Verkehrsunfall verursachte. Ein Zeuge hatte der Stader Polizei zuvor gemeldet worden, dass der 33-Jährige offensichtlich alkoholisiert mit seinem Wagen aus Ahlerstedt in Richtung Zeven unterwegs sei. Darüber wurden die Zevener Kollegen sofort informiert. In Heeslingen kam den Beamten der gesuchte Wagen in der Marktstraße entgegen. Sofort ergriff der 33-Jährige die Flucht und fuhr über den Offensener Weg in Richtung Bundesstraße 71 davon. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und prallte am Straßenrand gegen einen Betonpfeiler. Die Flucht mit dem nun unfallbeschädigten Auto endete kurz darauf an einem Bordstein. Als die Beamten die Fahrertür öffneten, bestätigte sich Mitteilung des Zeugen. Der Flüchtige war kaum in der Lage sich auf den Beinen zu halten. Ein Atemalkoholtest zeigte mehr als 2,5 Promille an. Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 33-Jährige keine Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem war das Kennzeichen, das sich an dem Unfallwagen befand, nicht für dieses Fahrzeug ausgegeben. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Die Fahrzeugschlüssel behielt die Polizei.

Schlechter Scherz

Sottrum. In der Nacht zum Samstag wurde der Rotenburg Polizei mitgeteilt, dass in der Straße Auf der Riege Kanaldeckel entfernt und auf die Straße gelegt worden seien. Eine Streifenbesatzung zählte elf Deckel als gefährliche Hindernisse auf der Fahrbahn. Die Polizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Sachdienliche Hinweise zu diesem schlechten Scherz bitte an die Sottrumer Polizei unter Telefon 04264/370190.

Ort
Veröffentlicht
27. Oktober 2014, 08:47
Autor
Unserort Redaktion