Sag uns, was los ist:

Seeheim-Jugenheim: Einbruchsserie beendet! / Serieneinbrecher trotz Perücke geschnappt! / Die Bewohner können wieder ruhig schlafen!

(ots) - Einem Serieneinbrecher konnte dank aufmerksamer Zeugen und schnellem Eintreffen der Polizei das Handwerk gelegt werden! Am Mittwoch (12.10.11) um kurz nach 23 Uhr versuchte ein Einbrecher in ein Haus an der Wilhelm-Leuschner-Straße einzudringen. Zu seinem Pech waren die Bewohner mitsamt Hund zu Hause. Das Bellen des Hundes veranlasste ihn zur Flucht. Die aufgeschreckte 51-jährige Bewohnerin verständigte sowohl die Polizei, als auch ihren 22-jährigen Sohn, der ihn mit dem Hund noch ein Stück verfolgte. Mehrere Streifen waren schnell zur Stelle. Auf Grund der guten Beschreibung des Täters - er trug eine auffällige Perücke - entdeckte eine Streife der Polizeistation Pfungstadt kurz darauf an einer nahegelegenen Straßenbahnhaltestelle einen dazu passenden Mann. Unter der Perücke kam ein polizeibekannter Einbrecher zum Vorschein. Bei seiner Durchsuchung fanden sich Einbruchswerkzeug und eine große Summe Bargeld. Statt woanders einzubrechen, ging er nun durch die geöffnete ein- bzw. ausbruchssichere Tür in eine Zelle im Polizeipräsidium. Durch die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizei (K 21/22) steht er in dringenden Tatverdacht, für mehrere Einbrüche in Darmstadt und Eberstadt in den letzten Wochen verantwortlich zu sein. Auch ein Einbruch in ein Haus in der Seeheimer Donnersbergstraße vom gleichen Tag dürfte auf sein Konto gehen. Dort sind die Räume durchsucht worden. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch unbekannt. Die Ermittlungen, ob ihm noch weitere Taten zur Last gelegt werden können, dauern an. Am heutigen Donnerstag ist er einem Haftrichter vorgeführt worden. Dieser schickte ihn in Untersuchungshaft. Von seinem Leben hat der 73-jährige bislang 47 Jahre im Gefängnis verbracht, weil er wenig Achtung vor dem Eigentum anderer gezeigt hat.

Text: Steffen Pietschmann

Ort
Veröffentlicht
13. Oktober 2011, 14:45
Autor
Unserort Redaktion