Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Kreis Viersen: Nun doch einige Auswirkungen der Stürme im Kreis Viersen

(ots) - Nach anfänglich sehr ruhigem Beginn und nur einem umgestürzten Bauzaun scheint der angekündigte Sturm nun doch etwas heftiger den Kreis Viersen heimzusuchen. Seit etwa 08:30 Uhr gehen auf der Einsatzleitstelle der Polizei immer mehr Meldungen von herabgestürzten Ästen, umgestürzten Plakatwänden und Bauzäunen oder vom Winde verwehten Anhängern ein. So hat der Sturm zum Beispiel in Heidend eine Plane von einem Spargelfeld gerissen und in etwa vier Meter Höhe in einen Telefonmast gewickelt. Auf der Straße Nüss Drenk in Tönisvorst versperrte ein verwehter Anhänger die Straße. Auch auf der Gladbacher Straße in Viersen musste ein Anhänger wieder von der Straße geschoben werden. An der Waldnieler Heide beseitigte die Feuerwehr einen Baum, der umzustürzen drohte. In Boisheim auf der Nettetaler Straße wurde ein Werbeplakat gegen ein Andreaskreuz geweht. Besonders heftig wehte es an der Petersstraße in Viersen, wo ein Baum auf Garagendächer stürzte und zwei Autos beschädigte. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei sind aktuell verstärkt im Einsatz, um die verursachten Schäden möglichst gering zu halten und Folgeschäden durch Unfälle auf blockierten Fahrbahnen oder durch abgebrochene Bäume oder Äste zu verhindern. Zu der Höhe der Gesamtschäden können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hoffentlich beruhigt sich das Unwetter zum Nachmittag wieder! /my (492)

Ort
Veröffentlicht
31. März 2015, 09:14
Autor