Sag uns, was los ist:

Autofahrer wird vom Navi in den Wald geführt

(ots) - Weil er sich auf sein Navigationsgerät verließ, landete ein 20-jähriger Autofahrer aus Meschede im Wald bei Schanze. Mit der gewählten Option "kürzeste Route" fuhr er nach den Vorschlägen seines Navigationssystem gegen 18:00 Uhr von Bad Berleburg in Richtung Meschede. Das Navi führte in nach Bad Berleburg-Kühhude und von dort aus weiter in den Wald. Auf frischem Neuschnee kam er schließlich im Niemandsland zwischen Kühhude, Schanze und dem Albrechtsplatz vom Weg ab und fuhr sich fest. Nach mehreren gescheiterten Versuchen, sich zu befreien, schaltete er gegen 21:15 Uhr die Polizei ein. Anhand der Koordinaten seines Navigationsgerätes konnte er recht schnell lokalisiert werden. Aber mit dem Streifenwagen der Schmallenberger Polizei war der Mann auch nicht zu erreichen. Die Beamten stellten den Streifenwagen kurzerhand ab und stiegen auf einen Schlepper eines Oberkirchener Forstwirtes um. Mit dessen freundlicher Hilfe gelang es dann, den vom Weg abgekommenen 20-Jährigen zu befreien. Seine Irrfahrt endete gegen 23:30 Uhr.

Ort
Veröffentlicht
20. Februar 2012, 11:19
Autor
Rautenberg Media Redaktion