Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am gestrigen Christi Himmelfahrt Feiertag haben in Oldenburg wieder mehrere Großveranstaltungen anlässlich des Vatertages stattgefunden. Die Veranstaltung mit dem größten Zulauf verzeichnete erwartungsgemäß die Frühtanzveranstaltung "Zum Drögen Hasen". Hier feierten in den späten Nachmittagsstunden, nachdem der Regen nachgelassen hatte, circa 1200 Personen ausgelassen. Neben dem Ordnungsdienst des Veranstalters wurde diese Feierlichkeit von vier Polizeibeamten der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland begleitet. Insgesamt verlief die Veranstaltung aus polizeilicher Sicht ruhig. Es kam lediglich zu einer Körperverletzung unter Brüdern im näheren Umfeld. Die Sicherheitskräfte erteilten lediglich vereinzelt Platzverweise gegenüber Personen, die sich auf dem Gelände nicht angepasst verhielten. Gegen Ende der Veranstaltung beleidigte ein 30-jähriger Oldenburger einen Polizeibeamten, weigerte sich seine Personalien anzugeben, wurde zunehmend aggressiver und leistete Widerstand gegen die eingesetzten Kollegen. Dadurch erlitt ein 29-jähriger Polizeibeamter Schürfwunden am Arm und den Beinen. Ein 37-jähriger Mann aus Edewecht mischte sich in die polizeilichen Maßnahmen ein. Nach dem Einsatz von Pfefferspray beruhigte sich die Situation schnell wieder. Beide Personen wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Gegen beide Männer wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Gegen den 30-Jährigen wurde zusätzlich ein Strafverfahren wegen Beleidigung und gegen den Edewechter ein Strafverfahren wegen versuchter Gefangenenbefreiung eingeleitet. Im Verlauf des Tages wurden im gesamten Bereich der Stadt Oldenburg vermehrt Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss festgestellt. Insgesamt wurden fünf Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr gegen Radfahrer eingeleitet. Die festgestellten Atemalkoholkonzentrationen lagen zwischen 1,62 und 2,27 Promille. Gegen 23:30 Uhr wurde in der Wilhelmshavener Heerstraße in Etzhorn ein Autofahrer festgestellt, der starke Schlangenlinien fuhr. Bei ihm ergab eine erste Messung der Atemalkoholkonzentration einen Wert von 2,16 Promille. In allen sechs Fällen, in denen die Personen unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teilnahmen, wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
mehr