Sag uns, was los ist:

(ots) - Nach einem versuchten Einbruch in einen Autohandel an der Bremer Heerstraße konnte die Polizei in der Nacht zu Mittwoch (01.30 Uhr) einen 19-Jährigen mutmaßlichen Täter vorläufig festgenommen. Den Beamten waren während einer Streifenfahrt in der Nähe des Autohauses zwei unverschlossene Fahrräder aufgefallen. In einem Fahrradkorb an einem der Räder lag ein Schraubendreher. Die Beamten mussten nur einen Moment warten, bis sich in der Dunkelheit zwei Personen näherten. Nachdem sich die Polizisten zu erkennen gaben, flüchteten die beiden Männer in unterschiedliche Richtungen. Dabei ließ einer der Flüchtenden weiteres Einbruchswerkzeug fallen. Der 19-Jährige, der durch ein Gebüsch in Richtung Stadtmitte flüchtete, konnte nach kurzer Verfolgung gestellt werden. Sein mutmaßlicher Mittäter ist weiterhin auf der Flucht. Bei der Überprüfung des Gebäudes stellte die Polizei frische Hebelmarken an einem Fenster fest. Den mutmaßlichen Einbrechern ist es offenbar nicht gelungen, in die Räumlichkeiten zu gelangen. Der festgenommene 19-Jährige, der bereits mehrfach durch Eigentumsdelikte und Einbrüche aufgefallen ist, soll noch am Mittwoch einem Richter vorgeführt werden. Am gestrigen Dienstag hat sich zwischen 16.30 und 18.30 Uhr ein Einbruch in eine Physiotherapiepraxis an der Bloherfelder Stra0e ereignet. Unbekannte Täter hatten ein Fenster aufgehelebt, die Räume durchsucht und schließlich aus einer Kasse einen Bargeldbetrag von 100 Euro entwendet. Hinweise nimmt die Polizei Oldenburg unter 790-4115 entgegen.
mehr 
(ots) - Am Donnerstagnachmittag (16:00 Uhr) wurden Mitarbeiter eines Baumarktes an der Ammerländer Heerstraße auf zwei junge Männer aufmerksam, die offenbar Bohrmaschinen entwenden wollten. Die Täter hatten mehrere hochwertige Maschinen in den Außenbereich der Verkaufsfläche getragen und dort vor einem Zaun abgelegt. Die Mitarbeiter sprachen die Männer an, worauf einer der beiden flüchtete. Als ein Verkäufer den Flüchtenden am Ausgang festhalten wollte, zog dieser ein Messer und bedrohte den Angestellten. Danach setzte er seine Flucht in Richtung Innenstadt fort. Der Mann war nach Zeugenangaben ca. 1,80 m groß, 25-30 Jahre alt und hatte kurze dunkle Haare. Er habe ein schwarzes Cappy, ein schwarzes Poloshirt und eine helle Hose getragen. Es soll sich um einen Südländer gehandelt haben. Der zweite Täter konnte von Mitarbeitern festgehalten und an die Polizei übergeben werden. Es handelte sich um einen 23-Jährigen aus Bremen. Hinweise an die Polizei unter 0441/790-4115. Zu einem versuchten Raubüberfall auf einen Taxifahrer kam es am späten Donnerstagabend. Der bislang unbekannte Täter stieg am Hauptbahnhof in ein Taxi und ließ sich nach Bornhorst bringen. Während der Fahrt zückte er ein Messer, bedrohte den Fahrer und zwang ihn, zum Parkplatz am Bornhorster See zu fahren. Gleichzeitig forderte er Bargeld. Der Taxifahrer fuhr auf den Parkplatz und ließ sich dort während der langsamen Fahrt aus dem Auto fallen. Das Auto prallte gegen ein Hindernis, worauf der Täter zu Fuß flüchtete. Er wird als 30-40 Jahre alt beschrieben, hatte dunkle Hautfarbe, eine Glatze und trug einen Dreitagebart. Bekleidet war der Mann mit dunkler Jeansjacke und blauer Jeanshose. Die Polizei suchte den Täter mit mehreren Streifenbesatzungen - ohne Erfolg. Hinweise werden unter 0441/790-4115 erbeten.
mehr