Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

++ Betrunkener Autofahrer flüchtet nach Unfall ++ Betrunkenen Autofahrer angehalten ++ Polizei warnt vor Trickdieben ++

whatsapp shareWhatsApp

(ots) - ++ Betrunkener Autofahrer flüchtet nach Unfall ++

Am Dienstag gegen 03:30 Uhr kam es an der Ammerländer Heerstraße Ecke Küpkersweg zu einem Verkehrsunfall. Nach einem Zeugenhinweis stellten die Beamten vor Ort einen beschädigten Ampelmast, Splitter einer Kennzeichenhalterung sowie ein verbogenes Autokennzeichen fest. Das dazugehörige Fahrzeug war jedoch nicht in der Nähe. Nach entsprechenden Ermittlungen suchten die Polizisten den Halter des Wagens zu Hause in Oldenburg auf. Dort fanden sie auch einen im Frontbereich beschädigten VW Passat ohne dem vorderen Kennzeichen vor. Nach anfänglichem Leugnen räumte der 30-Jährige ein, mit dem Auto unterwegs gewesen zu sein und "gegen etwas gefahren" zu sein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,71. Ihm wurde in der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Des weiteren wurde sein Führerschein sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht sowie Fahrens unter Alkoholeinfluss eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wird auf EUR 3.000,- geschätzt.

++ Betrunkenen Autofahrer angehalten ++

Am Montag gegen 20:00 Uhr hielt die Polizei einen 54-jährigen Autofahrer am Hartenscher Damm an, der laut Atemalkoholtest mit 1,28 Promille unterwegs war. Der Volvo war bereits zuvor durch Fahren in Schlangenlinien aufgefallen. Während der Kontrolle hielt sich der Mann - vermutlich aufgrund von Gleichgewichtsstörungen - entweder an seinem Fahrzeug fest oder er lehnte sich dagegen. In der Polizei Wache wurde dem 54-Jährigen sowohl eine Blutprobe als der Führerschein abgenommen. Des weiteren wurde ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Offenbar nahm der Autofahrer sein gefährliches und strafrechtlich relevantes Verhalten sehr leicht. Während der polizeilichen Maßnahme äußerte er mehrfach den Satz: "Tja, dumm gelaufen heute!".

++ Polizei warnt vor Trickdieben ++

Am Montag erstatteten gleich zwei lebensältere Menschen Strafanzeige, weil sie von Trickdieben heimgesucht wurden. Die erste Tat ereignete gegen 10:00 Uhr zum Nachteil eines 82-Jährigen An den Voßbergen. Ein bislang unbekannter Mann gab sich an des Wohnungstür als Mitarbeiter des Bauamtes aus, der die Wasserversorgung überprüfen müsse. Dazu ging er mit dem Rentner in die Wohnung und drehte verschiedene Wasserhähne kurz auf und zu. Anschließend verabschiedete er sich. Etwas später fiel dem Wohnungsinhaber auf, dass aus einem Schrank mehrere Silberketten und die goldenen Eheringe von ihm und seiner verstorbenen Frau fehlten. Der materielle Gesamtwert wird auf EUR 200,- geschätzt. Darüber hinaus wurde eine EC-Karte gestohlen. Es ist naheliegend, dass ein zweiter Täter während des Ablenkungsmanövers durch die lediglich angelehnte Wohnungstür eintrat und das Diebesgut stahl. Der angebliche Bauamtsvertreter wird beschrieben als ca. 30 Jahre alt und ca. 170 cm groß. Er ist schlank und gepflegt. Seine Erscheinung wurde als südländisch wahrgenommen, wobei er akzentfrei Deutsch gesprochen hat. Bekleidet war er mit einem hellen Blouson. In einem anderen Fall gab sich ein Täter gegen 13:00 Uhr in der Binsenstraße gegenüber einer 84-jährigen Frau als Mitarbeiter des Wasserwerkes aus. Mit der selben Masche wurden dort zwei Bankkarten sowie EUR 350,- Bargeld erbeutet. Hinweise zu den Taten bzw. zu Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0441/790-4115 entgegen.

Ort
Veröffentlicht
16. August 2011, 13:47
Autor
whatsapp shareWhatsApp