Sag uns, was los ist:

Turbulente Komödie "Funny Monney“ im RSG

whatsapp shareWhatsApp

Turbulente Komödie "Funny Monney“ im RSG

Buchhalter Heiner B. Liebig verwechselt in der U-Bahn seinen Aktenkoffer und gelangt so in den Besitz von 1,5 Millionen Euro, und dass an seinem Geburtstag. Zum Fundbüro damit? Nein. Heiner: "Ich habe dreißig Jahre lang hart gearbeitet. Und wofür? Für nichts. Und jetzt endlich bekomme ich doch noch meinen kleinen Bonus." Schlechtes Gewissen? Keine Spur, weil: "So viel Geld kann nur ein Ganove erbeutet haben". Also: "Nichts wie weg nach Mallorca und dann weiter nach Australien, Bermudas, Bali."

Seine Frau Johanna gerät jedoch in Panik, zumal sie ja schließlich das Abendessen für die Geburtstagsgäste Bettina und Victor vorbereitet hat. Ihre getrunkenen Schnäpse zur Stressbewältigung sind nicht geeignet, das bereits bestellte Taxis zum Flughafen zu besteigen. Die Verwicklungen nehmen zu: Zwei sich als ausgesprochen bestechlich zeigende Polizisten zwingen Heiner zur Erfindung immer haarsträubenderer Lügengebäude, die fortlaufend durch vier- und fünfstellige Summen als Schweigegeld oder für Gefälligkeitsaussagen die Beutesumme vermindern. Höhepunkt des Chaos ist der Auftritt des Gangsters Mr. Big, der dem Geldkoffer auf der Spur ist und schließlich verhaftet wird.

Die turbulente Komödie von Ray Ronney, uraufgeführt im Jahre 1994 am Theatre Royal Windsor ist seit dem 25.9.2019 auf Tournee mit einem 8-köpfigen Ensemble aus der Komödie Winterhuder Fährhaus Hamburg und dem Theater am Dom Köln. Das Stück bietet eine zweistündige, kurzweilige Unterhaltung und traf in der Aula des RSG auf ein dankbares Publikum. (hdp)

Ort
Veröffentlicht
21. Oktober 2019, 19:14
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!